TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Neue Macs: Dauerläufer-MacBook-Airs und 12-Core-Mac

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Android oder iPhone: Stimmt jetzt ab, welches Smartphone 2021 die besten Fotos schießt!

Retro-Konsolen für Unterwegs ab 20 Euro: Mobile Gaming zum Budget-Preis

Strom für draußen: Verlängerungskabel, Gartensteckdose oder Solar?

Licht, Alarm & Heizhandschuhe: Herbst-Gadgets für das Fahrrad

Apple hat heute auf der WWDC neue Rechner vorgestellt: zwei neue MacBook-Air-Modelle und einen neuen Mac Pro für professionelle Anwender.

Das zentrale Merkmal der neuen MacBook-Air-Geräte ist die verbesserte Akkulaufzeit – das 11-Zoll-Modell soll nun neun statt fünf Stunden durchhalten, das 13-Zoll-MacBook-Air schafft sogar zwölf statt zuvor sieben Stunden. Für die Mehrleistung sind unter anderem die Intel-Haswell-CPUs verantwortlich, die Apple zufolge zudem eine um 40 Prozent verbesserte Grafikleistung bieten. Außerdem an Bord: WLAN nach 802.11ac.

Die neuen MacBooks der Air-Reihe sind ab heute erhältlich. Das 11-Zoll-Gerät ist ab 999 Dollar erhältlich, die 13-Zoll-Version startet bei 1099 Dollar – jeweils mit 128 GByte SSD-Speicher. Eine Verdoppelung der Kapazität schlägt jeweils mit 200 Dollar Aufpreis zu Buche. Die folgende Tabelle zeigt noch einmal die wichtigsten Ausstattungsmerkmale im Überblick:

ModellMacBook Air 11"MacBook Air 13"
Preisab 999 Euroab 1099 Euro
Display11,6 Zoll, 1366 x 768 Pixel13,3 Zoll, 1440 x 900 Pixel
Prozessor1,3-GHz-Dual-Core (Intel Core i5) oder 1,7-GHz-Dual-Core (Intel Core i7)1,3-GHz-Dual-Core (Intel Core i5) oder 1,7-GHz-Dual-Core (Intel Core i7)
GPUIntel HD Graphics 5000Intel HD Graphics 5000
Arbeitsspeicher4 oder 8 GByte4 oder 8 GByte
FestplatteSSD, 128 - 512 GByteSSD, 128 - 512 GByte
WLAN802.11 ac802.11 ac
Bluetooth44
KartenleserneinSD
Akkulaufzeitbis zu 9 Stundenbis zu 12 Stunden
AnschlüsseMagSafe 2, 2 x USB 3.0MagSafe 2, 2 x USB 3.0

"Can't innovate anymore my ass!" – frei übersetzt: "Mehr Eier geht nicht!". Apple hat auf der WWDC einen beeindruckenden Mac Pro vorgestellt, der wohl die kühnsten Erwartungen aller professionellen Anwender mit extremen Leistungsansprüchen zufriedenstellen dürfte.

Ganz kurz die harten Fakten: Zwölf-Kern-Intel-Xeon-Prozessor, 1833-MHz-DDR3-RAM, zwei AMD-FirePro-GPUs, Unterstützung für bis zu drei 4K-Monitore, vier USB-3.0-Ports, sechsmal Lightning 2, und so weiter und so fort.

Einen Termin für den Marktstart gab es leider noch nicht. Morgen will Apple den neuen Mac Pro allerdings noch einmal auf einer Session mit dem Videostudio Pixar in weiteren Details vorstellen.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.