Neu in Android 4.3: Bluetooth Smart, bessere 3D-Grafik & mehr

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Praktische und kuriose Gadgets für Smartphones: Alkoholmessgerät, Geigerzähler und Laser-Gravierer

Praktische und kuriose Gadgets für Smartphones: Alkoholmessgerät, Geigerzähler und Laser-Gravierer

Monatlich kündbar: Die besten Mobilfunktarife von 0 bis 30 Euro

Die besten monatlich kündbaren Tarife im Dezember 2021

RC-Nutzfahrzeuge: Ferngesteuerte Bagger, Kräne und Traktoren ab 10 Euro

RC-Nutzfahrzeuge: Ferngesteuerte Bagger, Kräne und Traktoren ab 10 Euro

Gopro Hero Actioncam im Vergleich: Welche Gopro kaufen?

Gopro Hero Actioncam im Vergleich: Welche Gopro kaufen?

Das Google-Frühstück – und der Live-Blog – haben uns heute richtig gut geschmeckt. Neben dem Nexus 7 und dem Chromecast-Dongle gab es erwartungsgemäß die neue Version Android 4.3 zu sehen. Diese wird dann natürlich auch gleich von Anbeginn auf dem neuen Nexus-Tablet zu sehen sein.

Mit Android 4.3 lassen sich künftig Android-Smartphones und -Tablets für andere Nutzer beschränken. Der Administrator kann andere Nutzer für einzelne Apps sperren, aber auch In-App-Käufe verbieten. Gerade für Eltern ist dieses neue Feature sicherlich eine willkommene Möglichkeit, den Zugriff ihrer Sprößlinge zu kontrollieren.

In diesem Video sind die sogenannten "Restricted Profiles" erklärt.

Ebenfalls neu ist die Unterstützung von Bluetooth Smart – oder auch als Bluetooth Low Energy bekannt. Über diesen Standard können Geräte mit geringem Stromverbrauch angebunden werden. Vor allem Fitness-Tracker oder Pulssensoren setzen darauf.

Bisher wird Bluetooth Smart nur von einigen wenigen Android-Smartphones unterstützt, deren Hersteller selbst Hand an Android angelegt und diese Funktion integriert haben. Oftmals war es aber selbst damit nicht getan. Auch viele Apps hatten Anpassungen an den Bluetooth-Standard nötig, damit das Auslesen der Sensoren ordentlich funktionierte.

Mit Android 4.3 sollte es an dieser Stelle also für alle Beteiligten einfacher werden. In diesem Video zeigt Google, was Bluetooth Smart alles kann:

Gamer scheinen für Google immer wichtiger. Entsprechend viel Platz nahm der Programmpunkt zur OpenGL-ES-3.0-Untersützung ein. Es gab viele beeindruckende Demos zu sehen, was mit OpenGL ES 3.0 zukünftig auf Android-Devices mit Android 4.3 möglich sein dürfte.

Leider gibt es hier kein offizielles Google-Video, das die neuen Möglichkeiten zeigt. Es ist aber sicherlich nur eine Frage der Zeit, bis es auch hier etwas zu sehen gibt. Ansonsten macht vielleicht schon einmal dieser Screenshot von Prince of Persia 2 Lust auf mehr:

Als Google bei der Präsentation seine neue Entwicklerschnittstelle für Streaming-Anbieter auspackt, ahnt man noch nicht, welchen großen Zweck sie bei Google erfüllen wird. Später, als Google dann Chromecast auspackt, wird klarer, dass die neue API auch damit zu tun haben muss.

Einen ersten Partner hat Google bereits mit Netflix gefunden – leider gibt es diesen Anbieter in Deutschland nicht. In den USA können so Netflix-Filme direkt auf Google-Devices mit Android 4.3 gestreamt werden. Über die Google-Partner bei einem künftigen Launch in Deutschland ist derzeit noch nichts bekannt.

Das neue Nexus 7 soll das erste Android-Device sein, das ab Werk mit Android 4.3 läuft. Außerdem wird die neue OS-Version bereits auf das Nexus 4, das Nexus 7, das Nexus 10 und das Galaxy Nexus ausgerollt. Zeitnah sollen dann auch die Google-Editionen vom Samsung Galaxy S4 und des HTC One an der Reihe sein.

Text: Jörg Wirtgen / Fabien Röhlinger

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.