Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

HDMI per Funk & Co.: Bild und Ton kabellos übertragen ab 30€

HDMI per Funk & Co.: Bild und Ton kabellos übertragen ab 30€

Bilder retten: Fotos, Dias & Negative scannen und sichern

Bilder retten: Fotos, Dias & Negative scannen und sichern

Kabellose Kopfhörer für Fernseher: Bluetooth, Funk oder Adapter

Kabellose Kopfhörer für Fernseher: Bluetooth, Funk oder Adapter

Temperatur, CO2, VOC & Co. – smarte Raumluftsensoren ab 10€

Temperatur, CO2, VOC & Co. – smarte Raumluftsensoren ab 10€

Microsoft hat heute Abend die Version 8 seines Smartphone-Betriebssystems Windows Phone vorgestellt. Als Oberfläche kommt weiterhin das bekannte Kachel-Interface zum Einsatz, doch im Detail gibt es einige spannende und praxisrelevante Neuerungen.

Bereits beim Einschalten zeigt sich die erste Neuerung: Der Lock-Screen wurde überarbeitet. Er zeigt nun auf den ersten Blick eingegangene Nachrichten oder anstehende Termine.

Beim Homescreen bleibt Microsoft seinen Live-Tiles treu. Neu ist, dass sie sich in der Größe verändern lassen – und dabei auch ihren Inhalt anpassen. Das funktioniert allerdings noch nicht mit allen Apps, sondern nur mit den an Windows Phone 8 angepassten. Live-Tiles sind eine Art App-Icons, die ihren Inhalt dynamisch verändern. Sie zeigen beispielsweise, wie viele ungelesene Nachrichten eingegangen sind, wie das Wetter wird oder welcher Song gerade läuft – direkt auf der Hauptseite und ohne, dass der Nutzer die entsprechende App starten müsste. Damit ähneln sie den Android-Widgets, während Apple beim iPhone nichts Entsprechendes anbietet.

Zu den weiteren Highlights gehört eine Funktion namens DataSense. Dabei werden Daten wie abgerufene Webseiten oder Fotos von Facebook vor der Übertragung über das Mobilfunknetz komprimiert und auf dem Gerät wieder entpackt – eine Technik, die ähnlich auch Amazon beim Tablet Kindle Fire und Opera beim Mini-Browser nutzen. Microsoft hat nach eigenen Angaben beim Abrufen der 100 beliebtesten Webseiten mit aktiviertem DataSense bei gleichem Volumen 45 Prozent mehr Seiten abrufen können als ohne.

Außerdem ist Skype nun integriert. Es handelt sich nicht mehr um eine App, die aktiv sein muss, um zu funktionieren, sondern der Dienst läuft immer im Hintergrund.

Vor allem für Familien mit Kindern dürfte die Kinderecke interessant sein: Mütter und Väter können ihrem Nachwuchs hier einen eigenen Homescreen einrichten und ihnen Zugriff auf ausgewählte Apps gewähren. Ins "normale" System kommen die Kids so nicht, und das schützt geschäftliche Mails davor, gelöscht zu werden – oder den Chef vor dubiosen Nachrichten und Anrufen.

Das Synchronisieren von Dokumenten, Musik oder Fotos erfolgt über die Microsoft-Cloud namens SkyDrive. Jeder Nutzer bekommt 7 GByte Speicher gratis, darüber hinaus gibt es ein kostenpflichtiges Abo-Modell. Endlich ist auch das Backup von Einstellungen des Handys in der Cloud möglich, doch zu einem Komplett-Backup schweigt sich Microsoft aus.

Neu auf der App-Seite ist eine virtuelle Brieftasche, die wie beim neuen iOS Zahl- und Kreditkarteninformationen sowie Gutscheine, Rabattkarten und lokale Angebote anzeigt, aber keinen direkten Bezahlvorgang ermöglicht.

Zum Start wird es fünf Smartphones mit Windows Phone 8 geben: das HTC 8X, das HTC 8S, das Samsung Ativ S sowie das Nokia 920 und das Nokia 820. Für Windows-Phone-7-Geräte gibt es kein Update.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.