Microsoft eröffnet eigene Shops außerhalb der USA

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Laufen im Winter: Klappbare Laufbänder und Sport-Zubehör für die kalte Jahreszeit

Laufen im Winter: Klappbare Laufbänder und Sport-Zubehör für die kalte Jahreszeit

Weihnachtsbeleuchtung für innen und außen: smart steuern ab 10 Euro

Weihnachtsbeleuchtung für innen und außen: smart steuern ab 10 Euro

Ratgeber Dashcam: Rechtliche Fragen, technische Details und Modelle ab 40 Euro

Ratgeber Dashcam: Rechtliche Fragen, technische Details und Modelle ab 40 Euro

Praktische und kuriose Gadgets für Smartphones: Alkoholmessgerät, Geigerzähler und Laser-Gravierer

Praktische und kuriose Gadgets für Smartphones: Alkoholmessgerät, Geigerzähler und Laser-Gravierer

Nach Vorbild der Apple Stores hat Microsoft in den USA damit begonnen, eigene Läden zu eröffnen. Im Fokus stehen freilich hauseigene Produkte wie die Xbox, die Surface-Tablets und die Smartphones der Lumia-Serie, zusätzlich gibt es natürlich Software und Produkte von Partnern.

Vor einigen Tagen hat das Unternehmen angekündigt, auch im australischen Sydney eine Filiale eröffnen zu wollen – und damit das erste „echte“ Ladengeschäft außerhalb der USA. Dort will man zusätzlich zum normalen Verkauf auch Veranstaltungen durchführen.

Gleichzeitig ist Microsoft dabei, in Sao Paolo in Brasilien einen Shop zu eröffnen . In der Ladenzeile eines Einkaufszentrums befand sich ursprünglich ein Nokia-Store , der durch die Übernahme der Mobilfunksparte offensichtlich in die Hände der Softwareschmiede gekommen ist.

Was denkt Ihr – freut Ihr Euch auf Microsoft-Flagship-Stores in den deutschen Fußgängerzonen oder findet Ihr die so unnötig wie einen Kropf?

Quelle: Winfuture

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.