Microsoft Band ohne Windows-Betriebssystem?

Microsoft Band ohne Windows-Betriebssystem?

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Teufel, Klipsch, Canton, KEF: Den besten Subwoofer für Musik und Heimkino finden

Teufel, Klipsch, Canton, KEF: Den besten Subwoofer für Musik und Heimkino finden

Hüllen, Cases & Displayschutz: Der beste Schutz fürs Motorola Edge 30 Pro

Hüllen, Cases & Displayschutz: Der beste Schutz fürs Motorola Edge 30 Pro

Grundlagen Soundbars: Fetter Klang für flache TVs

Grundlagen Soundbars: Fetter Klang für flache TVs

Monatlich kündbar: Die besten Handytarife von 0 bis 30 Euro

Die besten monatlich kündbaren Tarife: Unlimited ab 20€, 18 GByte D2 für 15€

Microsoft zeigt sich in der Öffentlichkeit stolz ob seines neuen Betriebssystems Windows 10 . Es soll plattformübergreifend auf den verschiedensten Endgeräten laufen. Also auch auf Wearables wie beispielsweise dem vom Unternehmen in den USA gerade veröffentlichten Microsoft Band ? Offenbar nicht – Redmond scheint hier eine Ausnahme zu machen.

Gegenüber ZDNet.com verriet ein Microsoft-Sprecher, dass auf dem Fitness-Tracker kein Betriebssystem im herkömmlichen Sinne läuft, sondern eine spezielle Firmware, die für „low-power-devices“ optimiert ist. Ein Software Development Kit für Entwickler soll Anfang nächsten Jahres veröffentlicht werden. Universal-Apps , wie sie unter der Strategie des „einen Windows für alle Geräte “ sowohl auf PC, Tablet oder Smartphone laufen, darf man für Microsofts Wearable-Device also nicht erwarten.

ZDNet vermutet, dass es sich bei der erwähnten Firmware um ein NET Micro Framework handelt, das letzte Woche ein Thema auf der Technologiekonferenz Tech Ed Europe war. Dort wurde es unter dem Deckmantel „Windows-10-Plattform für Wearables“ gezeigt, obwohl es kein Betriebssystem im üblichen Sinne ist und so auch von der „One Windows“-Marschroute abrückt.

Unabhängig von der Frage nach dem Betriebssystem erfreut sich Microsofts Fitness-Tracker in den USA offenbar großer Beliebtheit. Mittlerweile scheint das Gadget dort schon ausverkauft zu sein – sogar Schlangen vor Microsoft-Geschäften soll es gegeben haben, wie man sie sonst nur vom Launch neuer Apple-Produkte kennt. Unser Kollege Keno war vor Ort und kann zumindest eine starke Nachfrage nach dem Band bestätigen.

Pläne zu einer Markteinführung in Deutschland hat Microsoft bislang leider nicht bekanntgegeben.

Quelle: ZDNet.com

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.