Mi Note & Mi Note Pro: 5,7-Zoll-Phablets von Xiaomi vorgestellt

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Geschenkratgeber: RC-Autos, Bagger, Flugzeuge und Hubschrauber zu Weihnachten

Geschenkratgeber: RC-Autos, Bagger, Flugzeuge und Hubschrauber zu Weihnachten

Top 10: Die besten Actioncams 2021 ab 136 Euro

Top 10: Die besten Actioncams 2021 ab 136 Euro

Laufen im Winter: Klappbare Laufbänder und Sport-Zubehör für die kalte Jahreszeit

Laufen im Winter: Klappbare Laufbänder und Sport-Zubehör für die kalte Jahreszeit

Weihnachtsbeleuchtung für innen und außen: smart steuern ab 10 Euro

Weihnachtsbeleuchtung für innen und außen: smart steuern ab 10 Euro

Auf einem Presse-Event in Peking hat das Unternehmen Xiaomi gerade zwei neue Android-Devices vorgestellt: ein High-End-Phablet mit dem Namen Mi Note Pro und das Mittelklasse-Gerät Mi Note.

Das Xiaomi Mi Note Pro hat ein 5,7 Zoll großes Display, das 2560 × 1440 Pixel auflöst. Als Prozessor verbaut der Hersteller einen Snapdragon-810-Chip von Qualcomm, dem satte 4 GByte Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Mit einer Kapazität von 64 GByte kann sich der interne Speicher allerdings auch sehen lassen. Die Hauptkamera ist eine Sony-Knipse mit 13-Megapixel-Auflösung, die Frontcam bietet 4 Megapixel.

Das Mi Note Pro unterstützt LTE der Kategorie 9 mit Downloadraten von bis zu 450 MBit/s. Das 161 Gramm schwere Handy hat die Abmessungen 151,1 × 77,6 × 6,95 Millimeter. Der Akku des Phablets fasst eine Kapazität von 3000 mAh. Umgerechnet soll das High-End-Device gerade mal rund 450 Euro kosten.

Etwas günstiger kommt das Mi Note daher – und dementsprechend mit schwächerer Ausstattung. Um die 315 Euro werden umgerechnet für die 16-GByte-Ausführung, 385 Euro für die 64-GByte-Version fällig. Das 5,7-Zoll-Display löst beim Mi Note „nur“ Full-HD auf, als Prozessor kommt ein Snapdragon-801-SoC von Qualcomm zum Einsatz. An Arbeitsspeicher gibt es hier 3 GByte.

Wie beim Mi Note Pro verbaut Xiaomi auch beim Mi Note eine 13-Megapixel-Hauptkamera und eine 4-Megapixel-Selfie-Cam. Das 161 Gramm schwere Mobile Device hat dieselben Abmessungen wie sein besser ausgestatteter Bruder und ebenfalls einen 3000-mAh-Akku. Beide Phablets besitzen zwei SIM-Karten-Schächte – einen für Micro- und einen für Nano-SIM, wobei beide LTE unterstützen. Als Betriebssystem dürfte wohl jeweils Xiaomis auf Android 4.4 basierendes MIUI 6 zum Einsatz kommen.

In China soll das Mi Note ab nächster Woche erhältlich sein, das Mi Note Pro ab Ende März. Dass die neuen Xiaomi-Phablets in absehbarer Zeit auch offiziell nach Deutschland kommen ist eher unwahrscheinlich – und echt schade.

Quelle: Xiaomi (via )

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.