Lumia 1020: Produktion soll im September eingestellt werden

Lumia 1020: Produktion soll im September eingestellt werden

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

JBL, Sonos, Sony: Outdoor-Lautsprecher mit Akku für die beste Party draußen

JBL, Sonos, Sony: Outdoor-Lautsprecher mit Akku für die beste Party draußen

Tuya Smart Home im Test: Über 400.000 Geräte mit einer App verwalten

Tuya Smart Home im Test: Über 400.000 Geräte mit einer App verwalten

Schwimmen, Springen, Rasen: Total verrückte Stunt-Cars und RC-Spielzeug ab 20 Euro

Schwimmen, Springen, Rasen: Total verrückte Stunt-Cars und RC-Spielzeug ab 20 Euro

Kühlen und Bewässern im Garten: Sprühnebler  von Gardena & Co. im Test

Kühlen und Bewässern im Garten: Sprühnebler  von Gardena & Co. im Test

Das Lumia 1020 von Nokia ist ein Smartphone, das viele Nutzer sehr zu schätzen wissen. Das Besondere an dem Windows Phone ist die Kamera, die mit einem großen Bildsensor und viel Qualität punktet. So manch einer hält es für das bisher beste Kamera-Smartphone – zu dieser Feststellung sind wir in unserem Test ebenfalls gekommen. Nun ist das Lumia 1020 aber fast ein Jahr alt, und mittlerweile gibt es neue Hardware, die von dem Betriebssystem Windows Phone OS unterstützt wird. Wir sprechen über eine höhere Display-Auflösung, neue Prozessoren und Sensorik. Es ist an der Zeit für einen Nachfolger.

Laut dem Twitter-Enthüller @evleaks soll das Lumia 1020 im September seinen Produktzyklus komplett erreicht haben. Microsoft Mobile, der jetzige Hersteller, wolle die Produktion einstellen. Mehr Informationen liegen derzeit nicht vor. Ob dann ein Nachfolger, das Lumia 1030, folgen wird, ist aktuell unklar. Kritiker meinen, dass das Konzept gescheitert sei; es läge an der ungewöhnlichen Bauform.

Ich habe mein Lumia 1020 nun seit Oktober 2013 und bin außerordentlich zufrieden. Die ausladende Rückseite stört mich jedenfalls nicht. Für die kommende Generation der 1020er-Reihe wünsche ich mir weitere Kamera-Highlights.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.