TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Live von der IFA-PK: Gigaset startet im Smartphone-Geschäft

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Android oder iPhone: Stimmt jetzt ab, welches Smartphone 2021 die besten Fotos schießt!

Retro-Konsolen für Unterwegs ab 20 Euro: Mobile Gaming zum Budget-Preis

Strom für draußen: Verlängerungskabel, Gartensteckdose oder Solar?

Licht, Alarm & Heizhandschuhe: Herbst-Gadgets für das Fahrrad

Nach langen Spekulationen steht der Einstieg von Gigaset ins Smartphone-Geschäft unmittelbar bevor. Im Rahmen der IFA in Berlin veranstaltet das deutsche Unternehmen eine Pressekonferenz – und wird hier wohl endlich sein Line-Up ankündigen.

Gigaset ist in erster Linie für seine schnurlosen Telefone bekannt. Im Juli hatte der Konzern nach langen Spekulationen offiziell bestätigt , ins Smartphone-Geschäft einsteigen zu wollen. Und das offenbar mit mächtig Dampf: Ebenfalls im Juli wurde bekannt , dass Gigaset Samsung als offiziellen Mobile-Ausstatter des FC Bayern ablösen wird.

Wie GizmoChina berichtet , ist passend dazu auch bei AnTuTu ein verdächtiges Modell mit dem Namen GS55-6 aufgetaucht. Das mutmaßliche Gigaset-Smartphone hat demnach Full-HD-Auflösung, eine Snapdragon-810-CPU, 3 GByte RAM und läuft mit Android 5.1.1. Die beiden Kameras des mysteriösen Geräts lösen 16 und 8 Megapixel auf, der integrierter Speicher fasst 32 GByte.

Für die Displaydiagonale kursieren Angaben zwischen 4,7 und 5,5 Zoll. Angesichts der aktuell in der Gerüchteküche kursierenden Auflösungsmonster wäre ein kompakteres Format bei Full-HD wohl zeitgemäßer – zudem ich mir gut vorstellen kann, dass es eher Bedarf für ein kompaktes Highend-Smartphone gibt als für „just another phablet“.

Wie der Einstieg des deutschen Unternehmens in den Smartphone-Markt aussieht, erfahrt Ihr brandaktuell in unserem Live-Blog von der Gigaset-Pressekonferenz im Rahmen der IFA. Um 16.00 Uhr geht's los!

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.