Live-Blog aus Moskau: Yota Phone mit E-Ink-Rück-Display

Live-Blog aus Moskau: Yota Phone mit E-Ink-Rück-Display

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Sat-TV: Alles, was Sie über Satellitenschüsseln, LNBs, Receiver, Sat-IP & Co. wissen müssen

Digitalfernsehen per Satellit: Was man über Satellitenschüsseln, LNBs & Receiver wissen muss

Kaufberatung: Notfallhandys bis 20 Euro

Nokia, Doro & Co.: Handys zum Telefonieren & für den Notfall ab 12 Euro

Monatlich kündbar: Die besten Handytarife von 0 bis 30 Euro

Die besten monatlich kündbaren Tarife im Dezember 2022: Unlimitiertes Datenvolumen für 15 Euro

Kosmos, Fischertechnik & Co.: Von Roboter bis Experimentierkasten ab 8 Euro

Kosmos, Fischertechnik & Co.: Von Experimentierkasten bis Roboter ab 5 Euro

Von vorne sieht das Yota Phone aus wie jedes andere aktuelle Smartphone eben auch: Im Wesentlichen gibt's hier einen großen LCD-Bildschirm. Auf der Rückseite verbaut der Hersteller Yota Devices jedoch ein absolutes Alleinstellungsmerkmal, nämlich ein E-Ink-Display . Diese Displaytechnologie kommt beispielsweise auch in Amazons Kindle zum Einsatz. Der große Vorteil besteht darin, dass E-Ink-Anzeigen keine Energie verbrauchen, um Inhalte darzustellen – sondern nur, wenn sich der Displayinhalt ändert.

Wofür benötigt man das in einem Smartphone? Beispielsweise für Fahrpläne, Karten, die aktuelle Uhrzeit, eingegangene Textnachrichten, Anrufe, Kochrezepte und so weiter und so fort. Wir hatten bereits auf dem Mobile World Congress in Barcelona die Gelegenheit, uns einen frühen Prototypen vom Yota-Smartphone näher anzusehen. Was dabei herausgekommen ist, seht Ihr im folgenden Video. Außerdem haben wir auch ein Interview mit dem Yota-CEO veröffentlicht.

Tja, und nun ist es endlich so weit. Am Mittwoch ab 8.15 Uhr deutscher Zeit stellt Yota Devices das Yota Phone in Moskau offiziell vor. Wir sind vor Ort und berichten ab 8.00 Uhr live für Euch von der Veranstaltung. Hier geht es zum Live-Blog vom Yota Phone .

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.