Liquid E3 und Z4: neue Billig-Phones von Acer zum MWC

Liquid E3 und Z4: neue Billig-Phones von Acer zum MWC

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Samsung Galaxy S23, S23+ und S23 Ultra: Jetzt schon bestellen

Samsung Galaxy S23, S23+ oder S23 Ultra: Wo man sie jetzt schon bestellen kann

Adapter und Lautsprecher mit Bluetooth, WLAN, Funk: So geht kabelloser Sound

Adapter und Lautsprecher mit Bluetooth, WLAN, Funk: So geht kabelloser Sound

Billige Tablets bis 100 Euro: Schrott oder günstiges Entertainment?

Billige Tablets bis 100 Euro: Schrott oder günstiges Entertainment?

Bilder retten: Fotos, Dias & Negative scannen und sichern

Bilder retten: Fotos, Dias & Negative scannen und sichern

Mit dem Liquid E3 für 199 Euro und dem Liquid Z4 für 99 Euro hat Acer zwei neue Einsteiger-Smartphones angekündigt. Ab April sollen die Handys mit Android-4.2.2-Betriebssystem in Europa erhältlich sein, ein Update auf KitKat verspricht das Unternehmen nur für das teurere der beiden Geräte.

Das 135 Gramm schwere Liquid E3 besitzt ein 4,7-Zoll-IPS-Display mit 720p-Auflösung und hat als Antrieb einen 1,2 GHz schnellen Quad-Core-Prozessor. Der Arbeitsspeicher ist 1 GByte, der interne Speicher 4 GByte groß. Von der Möglichkeit der Speichererweiterung per microSD-Karten ist in der offiziellen Pressemitteilung keine Rede, Androidos.in will allerdings wissen, dass dies möglich ist. Die 13-Megapixel-Kamera soll mit "ultra-fast focus" punkten, die Front-Cam löst 2 Megapixel auf. Zur weiteren Ausstattung gehören WLAN und GPS.

Das Liquid Z4 hat ein 4-Zoll-Display, dessen höchstwahrscheinlich sehr geringe Auflösung Acer bislang nicht verrät. Der Prozessor des Handys besitzt zwei auf 1,3 GHz getaktete Kerne, der interne Speicher ist 4 GByte groß. Auch hier will die Tech-Site Androidos.in wissen, dass dieser per microSD-Karte erweiterbar ist, Acer verliert in der Bekanntmachung darüber kein Wort. Aber auch die Größe des Arbeitsspeichers bleibt ein Geheimnis – wir gehen von mickrigen 512 MByte aus. Neben WLAN gehört auch hier GPS zur weiteren Ausstattung, die Kamera löst 5 Megapixel auf und besitzt einen LED-Flash. Eine Front-Cam ist dem Preis von unter 100 Euro zum Opfer gefallen.

Update: Acer hat uns mitgeteilt, dass das Liquid E3 in Deutschland mit 2 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte internem Speicher auf den Markt kommen wird. Die unverbindliche Preisempfehlung für die Version mit aufgebohrter Hardware beträgt 249 Euro. Einen microSD-Slot besitzen beide Smartphones.

Wir sind für Euch ab Samstag auf dem Mobile World Congress unterwegs und werden uns sicherlich auch die beiden neuen Acer-Smartphones näher ansehen. Bis dahin findet Ihr in der nachfolgenden Fotostrecke einen Überblick über die heißesten neuen Gerüchte zum MWC.

Quelle: Acer (via )

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.