TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

LG Liger: Phablet mit eigenem Octa-Core-SoC Nuclun (Odin)

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Mini-Handkreissäge und Mini-Kettensäge: Kleine Kraftpakete ab 30 Euro

Besseres WLAN für die Fritzbox: Alle Fritz Repeater in der Übersicht

Die besten Qi-Ladegeräte 2021: 29 Ladepads im Vergleichstest

HDD, SSD, M.2-NVMe: So bekommt man am meisten Speicher fürs Geld

Seit Monaten geistert Odin durch die Blogosphäre – nicht der germanische Gott, sondern LGs angebliches erstes eigenes System-on-a-Chip (SoC) für Smartphones. Im Heimatland von LG ist mit dem Liger (F-490L) bei einem lokalen Provider nun das erste Mobiltelefon aufgetaucht, das den von den Südkoreanern entwickelten Prozessor an Bord haben soll. Statt Odin, wie anfangs vermutet, heißt der Octa-Core nun offenbar Nuclun.

Bei den acht Kernen des Nuclun soll LG auf die Big.Little-Architektur setzen. Es gibt also vier schnelle Rechenkerne mit 1,5 GHz Taktfrequenz für leistungshungrige Anwendungen – und vier langsame 1,2-GHz-Kerne für den stromsparenden Alltagsbetrieb. Weitere Details zum Prozessor gehen aus der abfotografierten Broschüre nicht hervor. Es handelt sich nach Medienberichten allerdings noch um die älteren A15- und A7-Kerne – und nicht die neuen A53/57-Cores von ARM.

Außerdem sind zu dem Phablet namens Liger noch folgende technische Daten aufgetaucht: 5,9 Zoll großes Display mit 1920 × 1080 Pixeln, 32 GByte interner Speicher, 2 GByte RAM, 3000-mAh-Akku, 13-Megapixel-Kamera mit optischem Bildstabilisator und 2,1-Megapixel-Frontcam.

Wir haben bei LG bezüglich weiterer Details zum Liger und dem Nuclun-SoC angefragt – derzeit ist das Gerät nicht für den deutschen Markt vorgesehen. Ich würde auch stark vermuten, dass sich das auch nicht ändern wird, und das Phablet primär auf dem südkoreanischen Markt als Testballon für das neue System-on-a-Chip dient.

Quelle: Ruliweb (via )

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.