LG G4c: kleiner Mittelklasse-Bruder des LG G4 aufgetaucht

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Ratgeber: Die besten Video-Streaming-Anbieter

Ab 8 Euro: Netflix, Disney+, Spotify, Tidal & Co. als Weihnachtsgeschenk

Smarte Bilderrahmen ab 70 Euro: Immer und überall aktuelle Fotos

Smarte Bilderrahmen ab 70 Euro: Immer und überall aktuelle Fotos

Geschenkratgeber: RC-Autos, Bagger, Flugzeuge und Hubschrauber zu Weihnachten

Geschenkratgeber: RC-Autos, Bagger, Flugzeuge und Hubschrauber zu Weihnachten

Top 10: Die besten Actioncams 2021 ab 136 Euro

Top 10: Die besten Actioncams 2021 ab 136 Euro

Die Kollegen von Winfuture haben Informationen bezüglich der technischen Daten, des Preises und des Marktstarts des LG G4c veröffentlicht. Es handelt sich bei dem Handy um einen Ableger des aktuellen Topmodells G4 , der allerdings hardwareseitig nicht viel mit dem neuen Flagschiff-Phone des Unternehmens zu tun hat.

Optisch orientiert sich das LG G4c zwar am großen Bruder, hat allerdings schwächere Hardware verbaut als das kürzlich offiziell angekündigte LG G4 . Den vorliegenden Informationen zufolge löst das 5 Zoll große IPS-Panel 1280 × 720 Pixel auf, als Prozessor kommt ein Snapdragon 410 von Qualcomm zum Einsatz. Der 64-Bit-Quad-Core-Chip taktet mit 1,2 GHz und unterstützt LTE mit Downloadraten von bis zu 150 MBit/s. Neben 1 GByte RAM soll es 8 GByte internen Speicher geben, der per microSD-Karte erweiterbar ist.

Die Hauptkamera des G4c löst angeblich 8 Megapixel auf und bietet LED-Blitz und Autofokus. Auf der Vorderseite soll eine 5-Megapixel-Selfie-Cam sitzen. Der Akku hat laut den Informationen von Winfuture eine Kapazität von 2540 mAh, als Betriebssystem läuft demnach Android 5.0 mit LGs eigenem User Interface auf dem Telefon.

Das LG G4c soll ab Anfang Juni in den Farben Metallicgrau, Weiß und Gold in Deutschland erhältlich sein. Preislich soll der Spaß bei knapp 250 Euro losgehen, die offizielle UVP beträgt dem Bericht zufolge 279 Euro.

Quelle: Winfuture

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.