LG G Pad: Offiziell bestätigt und Pressebild geleakt

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Laufen im Winter: Klappbare Laufbänder und Sport-Zubehör für die kalte Jahreszeit

Laufen im Winter: Klappbare Laufbänder und Sport-Zubehör für die kalte Jahreszeit

Weihnachtsbeleuchtung für innen und außen: smart steuern ab 10 Euro

Weihnachtsbeleuchtung für innen und außen: smart steuern ab 10 Euro

Ratgeber Dashcam: Rechtliche Fragen, technische Details und Modelle ab 40 Euro

Ratgeber Dashcam: Rechtliche Fragen, technische Details und Modelle ab 40 Euro

Praktische und kuriose Gadgets für Smartphones: Alkoholmessgerät, Geigerzähler und Laser-Gravierer

Praktische und kuriose Gadgets für Smartphones: Alkoholmessgerät, Geigerzähler und Laser-Gravierer

Technische Details und einen Blick auf das Tablet offenbart LGs erstes Promo-Video zum kommenden G Pad , das LG G Pad 8.3 heißen wird, leider nicht. Es geht im Clip vielmehr darum, dass LG deutlich zu machen versucht, dass der neue Flach-PC des Herstellers schlicht "genau richtig für dich ist". In fiktiven Gesprächen mit irgendwelchen (natürlich nicht) wildfremden Passanten wird die Frage gestellt, wie denn das perfekte Tablet aussehen müsste. Die Antworten auf diese Frage beschreiben logischerweise all das, was das G Pad 8.3 zu bieten haben wird.

Vor allem muss es kompakt und nicht zu groß sein – das wären laut LG dann also ziemlich genau 8,3 Zoll, die gerüchteweise mit 1920 × 1200 Pixeln betrieben werden. Außerdem soll das perfekte Tablet sehr leicht und sehr dünn sein – alles Eigenschaften, von denen wir beim G Pad ausgehen dürfen.

Weiterhin soll das Gerät schnell sein, also eine gute Performance bieten. Um dies zu gewährleisten, wird das G Pad den bisherigen Vermutungen zufolge mit einem Qualcomm-Prozessor bestückt sein. Allerdings nicht dem Snapdragon 800, wie bislang angenommen, sondern dem Snapdragon 600 mit vier auf 1,9 GHz getakteten Kernen - so die neuesten Informationen. Der Arbeitsspeicher soll 2 GByte groß sein. Ein weiterer Fokus wird dem Teaser-Videos zufolge darauf liegen, dass sich das G Pad leicht und unkompliziert mit PC und TV-Gerät verbinden lassen soll.

Während LG im offiziellen Video vom Gerät an sich nur einzelne Aspekte preisgibt, soll ein im Netz aufgetauchtes Pressebild das Tablet in voller Pracht zeigen. LG würde demnach der Design-Sprache folgen, die man auch beim LG G2 nutzt – dies wäre ja durchaus nicht unwahrscheinlich. Ob das Bild, das die Seite moveplayer.net veröffentlicht hat, wirklich echt ist, lässt sich allerdings nicht mit Bestimmtheit sagen.

Eine Vorstellung des LG G Pad 8.3 auf der IFA erscheint uns mittlerweile sehr wahrscheinlich. Dort werden wir uns das Gerät dann natürlich genauer anschauen und darüber berichten, ob LG recht behält – ob das G Pad wirklich einfach "Just right for you" ist, wie der Hersteller behauptet.

Quelle: go2android.de

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.