TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

LG G Flex: Smartphone mit Biege-Display im November

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Überflüssig oder genial: Kuriose China-Gadgets unter 30 Euro

Wann die Apple Watch 7 günstiger wird und was die Alternativen ab 180 Euro taugen

Monitore ab 129 Euro: Darum sollte jeder Monitor USB-C haben

Mini-Handkreissäge und Mini-Kettensäge: Kleine Kraftpakete ab 30 Euro

Mitte der Woche gab es bereits erste Gerüchte zum LG Z , dem ersten Smartphone des koreanischen Herstellers mit flexiblem Display. Jetzt sind weitere Informationen aufgetaucht , denen zufolge "LG Z" nur der interne Name ist – offiziell soll das Gerät wohl LG G Flex heißen.

Auch zum Veröffentlichungsdatum gibt es ein Update. Demnach wird das Smartphone nicht mehr Ende Oktober, sondern nun erst im November vorgestellt. Ob LG dann noch sein Versprechen vom April einhalten können wird, noch vor Samsung ein Smartphone mit flexiblem Display auf dem Markt anzubieten? Eigenen Aussagen zufolge will Samsung nämlich bereits nächste Woche ein solches Mobiltelefon präsentieren.

Inzwischen sind auf GFXBench auch Benchmarks zu einem mysteriösen neuen LG-Smartphone mit dem Codenamen LG F340L aufgetaucht – das LG G2 trägt den Codenamen F320L, und das nicht in Europa erscheinende Vu 3 ist das F300. Im Egypt-Onscreen-Benchmark lässt das F340L das LG G2 jedenfalls mit einem Leistungsplus von rund 17 Prozent hinter sich.

Eine Erklärung für das bessere Ergebnis beim Onscreen-Benchmark wäre, dass das F340 eine Displayauflösung von "nur" 720 × 1280 Pixeln hätte – und damit würde die Anzeige eben weniger Rechenleistung beanspruchen. Ansonsten ist die Ausstattung mit Snapdragon-800-SoC und Adreno-330-GPU nämlich auf einem Niveau mit der des aktuellen Flaggschiffs LG G2.

Quelle: PhoneArena

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.