Leak: Hochauflösendes Bild von Google Nexus 6P

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Ratgeber: Die besten Video-Streaming-Anbieter

Ab 8 Euro: Netflix, Disney+, Spotify, Tidal & Co. als Weihnachtsgeschenk

Smarte Bilderrahmen ab 70 Euro: Immer und überall aktuelle Fotos

Smarte Bilderrahmen ab 70 Euro: Immer und überall aktuelle Fotos

Geschenkratgeber: RC-Autos, Bagger, Flugzeuge und Hubschrauber zu Weihnachten

Geschenkratgeber: RC-Autos, Bagger, Flugzeuge und Hubschrauber zu Weihnachten

Top 10: Die besten Actioncams 2021 ab 136 Euro

Top 10: Die besten Actioncams 2021 ab 136 Euro

Nächste Woche wird Goolge das nächste Nexus vorstellen, heißt es – Leaks und Gerüchte kommen jetzt im Tagesrhytmus. Heutiges Highlight, zumindest bisher, ist ein hochauflösendes Bild des von Huawei gefertigten Geräts, das Vorder- und Rückseite zeigt.

Während sich die vergangenen Nexus-Smartphones meist optisch an den Flaggschiffen ihrer Hardware-Hersteller orientierten, suchen wir Ähnlichkeiten zwischen dem Google Nexus 6P und dem Huawei Mate S vergeblich. Die Ecken sind viel abgerundeter; das ganze Gerät er innert uns stärker an ein iPhone als an ein Mate. Macht aber nichts: Zumindest den Bildern nach sieht es gut aus. Die Rahmen ober- und unterhalb des Displays sind gleich groß, das sorgt für eine erfreuliche Symmetrie. Und in den Rahmen stecken allem Anschein nach die Lautsprecher – hallo, HTC BoomSound.

Die Rückseite scheint aus Metall gefertigt zu sein. Im oberen Bereich gibt es eine Art Sichtfenster, in dem sich zumindest Kamera und Foto-LED verbergen – ob es hier weitere Funktionen gibt, werden wir wohl erst bei der Vorstellung erfahren. Darunter befindet sich ein Fingerabdruckscanner.

Bei den technischen Daten erwarten wir aktuell einen Snapdragon-810-Prozessor, USB C und ein 5,7 Zoll großes Display mit 1440p-Auflösung. Dazu Vanilla-Android und ein fairer Preis – so sehen Smartphone-Träume aus. Oder?

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.