Köstlichkeiten aus Japan: der Fingerverlängerer fürs Phablet

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Ruhe im Homeoffice: Leise und wasserdichte Tastaturen unter 50 Euro

Ruhe im Homeoffice: Leise und wasserdichte Tastaturen bis 50 Euro

Powerstations: mobile 230-V-Steckdose für Camping, Hobby und Garten ab 160 Euro

Notstrom ohne Lärm: Powerstations mit Akku & Steckdose

ANC, Codecs & Bluetooth: Das muss ein guter Kopfhörer können

ANC, Codecs & Bluetooth: Das muss ein guter Kopfhörer können

Mikroskope für Hobby und Schule: 1000-fache Vergrößerung für unter 70 Euro

Mikroskope für Hobby und Schule: 1000-fache Vergrößerung für unter 70 Euro

Japan, Du Land der aufgehenden Sonne, Du Land des Lächelns, und Du Land der unergründbaren Absurditäten – was hast Du uns da schon wieder beschert? Eine Fingerverlängerung, mit der wir bei unseren stetig wachsenden Smartphones noch in die Ecken kommen.

Im Wesentlichen handelt es sich bei dem Daumen-Extender um eine Silikonhülle, innerhalb derer ein Leiter die Verbindung zwischen Finger und Display herstellt. Das sieht dann zwar furchtbar bescheuert aus, steigert die Reichweite auf dem Bildschirm aber um sagenhafte 15 Millimeter.

Was hier nach wenig klingt, schläge in der Praxis aber tatsächlich weitgehend die Brücke zwischen dem 5,85 Zentimeter breiten Display meines HTC One M7 und den 7,47 Zentimeter des Lumia 1520 , das ich im Rahmen unseres Lumia-Monats gerade nutze. Und dann könnte ich auch wieder einhändig tippen – auch wenn es völlig bescheuert aussieht.

Aber wer sich nicht schämt, mit einem Phablet am Ohr zu telefonieren, der schießt bestimmt auch mit seinem iPad Fotos in Macchu Picchu. Und steckt sich eine Verlängerung auf seinen Daumen. Oder nicht? ;-)

Der elf Gramm schwere Daumenverlängerer kostet bei der japanischen Webseite Thanko (Übersetzung ) 1480 Yen – das sind umgerechnet gut 10 Euro. Zumindest ich würde es mangels Sprachkenntnissen und mangels brauchbarer Google-Translate-Übersetzung nicht schaffen, das Gadget – falls überhaupt möglich – nach Deutschland zu bestellen. Aber wer weiß, vielleicht taucht das Ding ja auch bald bei internationalen Shops auf. Vielleicht aber auch nicht. Aber wär das so schade?

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.