TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Kostenlos: Remix OS bringt Fenster-Android auf den PC

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Ratgeber: die besten 3D-Drucker und Zubehör zu Weihnachten

Ratgeber: die besten 3D-Drucker und Zubehör zu Weihnachten

Smartphone-Schnäppchen zur Black Week 2021

Smartphone-Schnäppchen zum Black Friday 2021

Geschenkratgeber: Tablet fürs Surfen, Streaming oder als PC-Ersatz

Surfen, Streamen oder Arbeiten: Das passende Tablet zu Weihnachten

Gaming-Laptops: Schneller Spielspaß für zu Hause und unterwegs

Gaming-Laptops: Schneller Spielspaß für zu Hause und unterwegs

Die auf Multitasking mit Apps in einzelnen Fenstern ausgelegte Android-Version „Remix OS“ gibt es bislang nur in Verbindung mit entsprechender Hardware der Entwickler. In Kürze kommt das Produktivitäts-Android auch auf PCs.

Mit ihrem „Remix OS“ haben drei ehemalige Google-Mitarbeiter aus Android ein auf Produktivität ausgelegtes Betriebssystem gemacht. Aktuell gibt es die stark angepasste Version von Googles Betriebssystem, die dank der Darstellung von Apps in einzelnen Fenstern einem Desktop-OS ähnelt, nur in Verbindung mit einer Android-PC-Box (Remix Mini ) und einem Surface-ähnlichen Tablet mit ansteckbarer Tastatur (Remix Ultratablet ). Die beiden interessanten Geräte sind in Deutschland aktuell leider nicht erhältlich. Nun haben die Entwickler des Remix OS eine kostenlose PC-Version angekündigt, die in Kürze erscheinen soll.

Mitte Januar soll „Remix OS for PC“ zur Installation auf Intel-basierten PCs zum Download zur Verfügung stehen. Alternativ soll sich das Betriebssystem auch auf einem USB-Stick installieren lassen, um es auf beliebigen Computern nutzen zu können. Vorteile des stark modifizierten Android-Betriebssystems sind den Entwicklern zufolge neben den Multitasking-Features nicht nur die auch auf schwacher Hardware sehr gute Performance – dem Nutzer soll dank Google Play das über 1,6 Millionen Applikationen große Android-Ökosystem, und so seine gewohnte App-Umgebung zur Verfügung stehen.

Dank der Darstellung der Programme in einzelnen Fenstern inklusive Taskbar, speziell angepasster Tastatur- und Maus-Bedienung und einer ebenfalls speziell angepassten Benachrichtigungszentrale à la Windows 10 könnte die Bedienung von Android als PC-Ersatz in diesem Fall durchaus Sinn machen. Schon erhältliche „Android für PC“-Lösungen – wie beispielsweise BlueStacks – konnten mich bislang nicht davon überzeugen, dass es irgendeinen Sinn ergibt, Googles mobiles Betriebssystem auf einem herkömmlichen Computer zu nutzen.

Was haltet Ihr vom Remix OS? Gebt Ihr Android mit der bald erhältlichen PC-Version eine Chance auf Eurem Computer oder Laptop? Ich auf jeden Fall!

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.