TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

KilliOS: Jailbreak-App kann das iPhone zerstören

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Strom für draußen: Verlängerungskabel, Gartensteckdose oder Solar?

Licht, Alarm & Heizhandschuhe: Herbst-Gadgets für das Fahrrad

Universelle USB-C Docking Stationen ab 30 Euro: Bequem Monitore & Co anschließen

Überflüssig oder genial: Kuriose China-Gadgets unter 30 Euro

Bislang war ich Jailbreak -Experimenten gegenüber ziemlich offen eingestellt. Der Grund dafür: Es kann (eigentlich) nichts kaputt gehen. Ein iPhone, das keinen Hardware-Defekt hat und sich dennoch nicht mehr zum Leben erwecken lässt, ist mir noch nicht untergekommen.

Doch das könnte sich jetzt ändern. Der Entwickler arcticsn0w hat eine Jailbreak-App programmiert, die das teuere Stück in einen Briefbeschwerer verwandelt. Die App KilliOS lässt sich aktuell nicht über Cydia installieren, allerdings steht der Quelltext noch auf Github zur Einsicht bereit.

Zuvor hat der Entwickler das Programm zum Download bereitgestellt und mit einer mehr als eindeutigen Warnung versehen:

Die App basiert auf einer NVRAM-Modifikation, die die Farbe des Startbildschirms anpassen soll – bei weißen iPhones erscheint ein dunkler Apfel auf hellem Grund, bei dunklen Apple-Smartphones ist das andersrum. Macht man bei der Modifikation etwas falsch – absichtlich oder unabsichtlich – bootet das Gerät nicht mehr .

Ab sofort gilt also für alle Jailbreaker: Vorsicht bei der Installation unbekannter Apps. Das gilt vor allem für Applikationen, deren Repositories manuell hinzugefügt wurden.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.