TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

iWatch: Massenproduktion beginnt im Juli
Beliebt auf TechStage
Homeoffice ohne Rückenschmerzen: elektrischer Tisch, Monitorarm, ergonomische Maus, Tastatur und Co. ab 15 Euro
Sitz, Abschirmung und Sound für In-Ear-Kopfhörer verbessern
Günstig & monatlich kündbar: Mobilfunktarife mit 3 GByte bis 5 Euro
Renn- und Freestyle-Drohnen mit HD-Livebild Fliegen: Alternativen zur DJI FPV Combo

Smartwatches. Kaum jemand nutzt sie wirklich, aber sie sind in aller Munde. Und die ganze Welt (na gut, zumindest ein paar Millionen Freaks) wartet auf die iWatch . Die aktuellen Gerüchte findet Ihr hier . Ganz neu ist hingegen die Information, dass die Produktion der Apple-Smartwatch schon nächsten Monat losgehen. Das berichtet Reuters – demnach startet der taiwanische Auftragsfertiger Quanta im Juli.

Quanta hat bereits Macbooks und iPods für Apple hergestellt und soll nun mit 70 Prozent den Löwenanteil der iWatch-Produktion übernehmen. Der Verkaufsstart ist nach Angabe der Quelle und einer weiteren Person, die mit dem Thema vertraut ist, allerdings erst für Oktober anvisiert – vermutlich zeitgleich mit dem iPhone 6.

Die Smartwatch soll ein leicht rechteckiges 2,5-Zoll-Display besitzen, das angeblich von LG hergestellt wird. Das Design des Gehäuses hebt sich den aktuellen Gerüchten zufolge mit einem leichten Bogenschlag vom Armband ab. Besonders interessant ist, dass sich die iWatch drahtlos aufladen lassen soll. Die Uhr soll insgesamt zehn Fitnesssensoren eingebaut haben – perfekt zu dem unter iOS8 kommenden Healthbook passend.

Wie zu erwarten, soll die iWatch nur mit iOS-Geräten kompatibel sein. Apple erwartet nach Angabe der Reuters-Informanten, im ersten Jahr rund 50 Millionen Einheiten im ersten Jahr verkaufen zu können. Dies hängt aber auch stark davon ab, ob es Apple gelingt, mit einer echten Innovation auf den noch jungen Wearable-Markt einzusteigen.

Quelle: Reuters

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.