IoT: Samsung und Samsonite arbeiten an smartem Koffer

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Ruhe im Homeoffice: Leise und wasserdichte Tastaturen unter 50 Euro

Ruhe im Homeoffice: Leise und wasserdichte Tastaturen bis 50 Euro

Powerstations: mobile 230-V-Steckdose für Camping, Hobby und Garten ab 160 Euro

Notstrom ohne Lärm: Powerstations mit Akku & Steckdose

ANC, Codecs & Bluetooth: Das muss ein guter Kopfhörer können

ANC, Codecs & Bluetooth: Das muss ein guter Kopfhörer können

Mikroskope für Hobby und Schule: 1000-fache Vergrößerung für unter 70 Euro

Mikroskope für Hobby und Schule: 1000-fache Vergrößerung für unter 70 Euro

Der Begriff Internet of Things (IoT), also das Internet der Dinge, will all Eure Gegenstände digitalisieren und mit dem Internet verbinden. Bis zum Jahr 2020 werden wir insgesamt 75 Milliarden IoT-Geräte auf unserem blauen Planten haben, prognostizieren Marktforscher. Dazu zählen schon jetzt vernetzte Geräte wie Fitness-Tracker und Smartwatches, aber auch Dinge aus dem Haushalt wie Kühlschränke, Heizkörper, Türschlösser und vieles mehr.

Aber lasst uns lieber klein anfangen: Bevor Eure neue Couch automatisch Euer tägliches Gewicht feststellt und mit einem Fitnessdienst abgleicht, wird noch viel Wasser durch die Elbe fließen.

#INCYDK : Die beiden Hersteller Samsung und Samsonite machen gemeinsame (IoT)-Dinge. Sie wollen smarte Koffer auf den Markt bringen. Aktuell gibt es noch konkretes Produkt, aber irgendwann in naher Zukunft soll sich das Reisegepäck selbst orten können. Integriertes GPS sowie Mobilfunk bestimmen den Ort und senden Euch eine Push-Meldung auf Euer Smartphone. Doch das ist nicht alles: Der Koffer der Zukunft soll sich selbst am Flughafen einchecken, sein Gesamtgewicht messen und auf Nachfrage den Zielort mitteilen. Dazu kommen Diebstahlsicherung und Protokollierung für eventuelle Schäden durch Transport. Samsung arbeitet sogar an einem motorisierten Antrieb, der dafür Sorge tragen wird, dass Euer Koffer Euch am Flughafen hinterherfährt.

Dieses Internet ...

Quelle: MailOnline

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.