TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

iOS 9: Google-Now-Konkurrent & Augmented-Reality-Maps?

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Ratgeber: die besten 3D-Drucker und Zubehör zu Weihnachten

Ratgeber: die besten 3D-Drucker und Zubehör zu Weihnachten

Smartphone-Schnäppchen zur Black Week 2021

Smartphone-Schnäppchen zum Black Friday 2021

Geschenkratgeber: Tablet fürs Surfen, Streaming oder als PC-Ersatz

Surfen, Streamen oder Arbeiten: Das passende Tablet zu Weihnachten

Gaming-Laptops: Schneller Spielspaß für zu Hause und unterwegs

Gaming-Laptops: Schneller Spielspaß für zu Hause und unterwegs

9to5Mac zufolge wird Apple mit iOS 9 einen Google-Now-Konkurrenten ins Rennen schicken. Unter dem Codenamen Proactive soll das neue Feature Informationen aus Siri, den Kontakten des Nutzers, dem Kalender, Passbook sowie Third-Party-Apps sammeln und abgleichen. Aus diesen Daten soll dann eine Google-Now-ähnliche Timeline-Ansicht aktueller Ereignisse erstellt und der Nutzer an wichtige Termine & Co. erinnert werden.

Der US-Techblog bezeichnet Proactive als Evolution von Apples Suchfunktion Spotlight und berichtet in Bezug auf „mit der Sache vertrauten Personen“ weiterhin, dass sich das Feature schon länger in der Entwicklung befindet. Den Grundstein für das Projekt soll das Unternehmen mit dem Kauf der Personal-Assistant-App Cue im Jahr 2013 gelegt haben. Apple soll sich bei seinem Google-Now -Konkurrenten nicht nur auf die Integration der eigenen Programme beschränken, sondern auch diverse Entwickler von iOS-Applikationen ins Boot geholt haben.

Proactive soll sich zur Darstellung relevanter aktueller Informationen auch Apples Karten-App bedienen, um beispielsweise Orte von Interesse in der Nähe anzuzeigen. Apple Maps bekommt dem Bericht zufolge mit iOS 9 eine neue Augmented-Reality-Ansicht spendiert.

Richtet der Nutzer beispielsweise seine Handy-Kamera auf ein Restaurant in der näheren Umgebung, könnten auf dem Display des Smartphones dann die Speisekarte und/oder weitere Informationen angezeigt werden, berichtet 9to5Mac. Hält der iPhone-Besitzer hingegen die Mobiltelefon-Knipse in Richtung einer Straße, sollen innerhalb Apple-Maps die dort ansässigen Shops, Unternehmen und Kneipen in 3D-Ansicht eingeblendet werden.

Während Apple Maps bislang nur Informationen für Autofahrer und Fußgänger anzeigt, soll mit iOS 9 auch der öffentliche Nahverkehr dazukommen. Allerdings sollen weltweit anfangs nur einige große Städte unterstützt werden, in Deutschland beispielsweise Berlin.

Apples Google-Now-Verschnitt Proactive soll zeitglich mit der Präsentation von iOS 9 vorgestellt werden, das Augmented-Reality-Feature aber eventuell erst zu einem späteren Zeitpunkt kommen, prophezeit 9to5Mac.

Quelle: 9to5Mac (1 & 2 )

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.