TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

iOS 9: Gerätesperre soll sich aushebeln lassen

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Testsieger: Die besten WLAN-Repeater, Router und Mesh-Systeme

Die beliebtesten China-Smartphones 2021

Die besten monatlich kündbaren Tarife im August 2021: Gratis-Flat bei O2 testen

Stein, Metall, leitend: Exotische Filamente für 3D-Drucker

Unter iOS 9 sollen sich trotz gesperrtem Handy Bilder und Kontakte des Besitzers einsehen lassen. Dies soll allerdings nur bei Geräten mit Touch-ID funktionieren.

Wie die Apple-Fanseite iDownloadBlog berichtet, lässt sich unter iOS 9 bei iPhones mit Touch-ID-Sensor die Gerätesperre mit einem Trick aushebeln. Zumindest auf Bilder und Kontakte des Besitzers sollen böse Buben so Zugriff erlangen können. Bei der angeblichen Sicherheitslücke spielt Siri die Hauptrolle.

Der digitale Assistent soll sich durch mehrmaliges Eingeben einer falschen PIN in Verbindung mit zum richtigen Zeitpunkt gedrückten Home-Button aufrufen lassen. Danach muss Siri nach der Zeit gefragt werden und das dann gezeigte Uhr-Icon auf dem Display angetippt werden. Nun lässt sich dort eine neue Uhr erstellen, wobei nach der Location gefragt wird. Hier muss eine beliebige Zeichenfolge eingetippt, und diese dann per Copy-and-Paste-Menü markiert werden. Danach lässt sich mithilfe der Teilen-Option die Message-App aufrufen.

Ins Empfängerfeld wird nun wieder eine beliebige Zeichenfolge, gefolgt von Return, eingegeben. Nach einem Doppelklick auf die Zeichenfolge öffnet sich eine Info-Page, inklusive der Option einen neuen Kontakt zu erstellen. Wählt man nun „zu bestehenden Kontakten hinzufügen“ hat man Zugriff auf alle Kontakte auf dem Handy. Um an die Bilder des iPhones zukommen, wählt man stattdessen „neuen Kontakt erstellen“ gefolgt von „Foto hinzufügen“ und „Foto auswählen“. Nun hat man Zugriff auf alle Bilder auf dem Gerät.

Wer sichergehen will, dass niemand Unbefugtes diesen Trick ausnutzt, muss laut iDownloadBlog lediglich Siri auf dem Lockscreen deaktivieren. So kann sich Apples Personal Assistant nicht mehr für böse Zwecke missbrauchen lassen.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.