iOS 8: Apple veröffentlicht zweite Betaversion

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Geschenkratgeber: RC-Autos, Bagger, Flugzeuge und Hubschrauber zu Weihnachten

Geschenkratgeber: RC-Autos, Bagger, Flugzeuge und Hubschrauber zu Weihnachten

Top 10: Die besten Actioncams 2021 ab 136 Euro

Top 10: Die besten Actioncams 2021 ab 136 Euro

Laufen im Winter: Klappbare Laufbänder und Sport-Zubehör für die kalte Jahreszeit

Laufen im Winter: Klappbare Laufbänder und Sport-Zubehör für die kalte Jahreszeit

Weihnachtsbeleuchtung für innen und außen: smart steuern ab 10 Euro

Weihnachtsbeleuchtung für innen und außen: smart steuern ab 10 Euro

Der kalifornische Software- und Hardware-Hersteller Apple hat am gestrigen Dienstagabend die zweite Betaversion des Betriebessystems iOS 8 veröffentlicht. Apple iOS 8 wurde vor wenigen Tagen auf der Worldwide Developers Conference 2014 in San Francisco, Kalifornien enthüllt und bringt zahlreiche neue Features mit sich, zum Beispiel "Health", einen überarbeiteten Safari-Browser sowie interaktive Funktionen, die mit dem PC-Betriebssystem "OS X Yosemite" arbeiten.

Das rund 358 MByte große Aktualisierungspaket kann drahtlos oder über den Apple-eigenen Entwicklerbereich heruntergeladen werden. Zugang haben nur registrierte App-Entwickler, die am "iOS Developer Program" teilnehmen und jährlich eine Gebühr von 99 US-Dollar einrichten.

Apple ist grundsätzlich sehr vorsichtig, was neue Features betrifft: So wird nicht gleich alles auf einmal freigeschaltet; sondern stufenweise mit neuen Betaversionen verteilt. In erster Linie korrigiert dieses Update viele Programmfehler – betroffen sind hier Dinge wie der App Store, Bluetooth, die Optimierung der System-eigenen Ereignisprotokolldatei und mehr. Neu hinzugekommen ist ein Mechanismus im Safari-Browser, der unerwünschte Werbung verhindert, die den Nutzer in den App Store bringt, um dort Einkäufe zu tätigen. Entwickler anderer Browser, wie beispielsweise Google mit seinem Chrome für iOS, sollten diesen Punkt ebenfalls implementieren.

Die bereits für das iPhone verfügbare Apple-QuickType-Tastatur kommt mit der zweiten Beta auch auf das iPad: Nutzer können nun Texte schneller eingeben, indem sie auf vorgeschlagene Wörter tippen.

iOS 8 ist aktuell in der Testphase: Entwickler optimieren ihre Applikationen und informieren Apple über Fehler. Hierfür gibt es erstmalig sogar eine dedizierte App namens "Bug Reporter". Die neue Betriebssystemversion wird im Herbst kostenlos verfügbar sein. Ob Euer Gerät dabei ist, seht Ihr in der Liste der unterstützten Geräte .

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.