Internet-Zugang: Smartphones ersetzen den PC

Internet-Zugang: Smartphones ersetzen den PC

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Teufel, Klipsch, Canton, KEF: Den besten Subwoofer für Musik und Heimkino finden

Teufel, Klipsch, Canton, KEF: Den besten Subwoofer für Musik und Heimkino finden

Hüllen, Cases & Displayschutz: Der beste Schutz fürs Motorola Edge 30 Pro

Hüllen, Cases & Displayschutz: Der beste Schutz fürs Motorola Edge 30 Pro

Grundlagen Soundbars: Fetter Klang für flache TVs

Grundlagen Soundbars: Fetter Klang für flache TVs

Monatlich kündbar: Die besten Handytarife von 0 bis 30 Euro

Die besten monatlich kündbaren Tarife: Unlimited ab 20€, 18 GByte D2 für 15€

Jeder fünfte Internet-Surfer greift vorwiegend per Handy auf das WWW zu, hat der Bitkom in einer Studie ermittelt. Der gute, alte PC im Keller wird zur Nische.

Könnt Ihr Euch noch an Euren ersten Ausflug in die faszinierende Welt des Internets erinnern? Bei mir muss das irgendwann Anfang, Mitte der 90er gewesen sein – auf einem PC im Keller des Opas eines Freundes. Und es sollte noch Jahre dauern, bis ich einen eigenen Computer samt Telefonleitung und 28,8er-Modem in meinem Zimmer stehen hatte.

"Ich gehe mal ins Internet", das hatte damals eine wortwörtliche Bedeutung: Man musste ja tatsächlich zum PC gehen. Doch diese Zeiten sind ganz offensichtlich vorbei. Gerade einmal noch 16 Prozent der vom Branchenverband Bitkom befragten Internet-Nutzer halten den PC für den wichtigsten Zugangspunkt ins Netz.

Immerhin bei 43 Prozent liegt das Notebook vorne. Doch der Anteil schwindet: 20 Prozent geben ihr Smartphone an, immerhin 18 Prozent das Tablet. Interessanterweise gilt dieses Verhältnis quer durch alle Altersgruppen. Erst bei Menschen über 65 Jahren geht die Schere auf: Dort wird weiterhin verstärkt auf PC und Notebook und weniger auf den mobilen Zugang ins Internet gesetzt.

Jetzt seid Ihr dran: Könnt Ihr Euch noch an Euren ersten Ausflug ins Internet erinnern?

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.