Intelligentes Fahrradschloss mit Smartphone-Steuerung

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Ruhe im Homeoffice: Leise und wasserdichte Tastaturen unter 50 Euro

Ruhe im Homeoffice: Leise und wasserdichte Tastaturen bis 50 Euro

Powerstations: mobile 230-V-Steckdose für Camping, Hobby und Garten ab 160 Euro

Notstrom ohne Lärm: Powerstations mit Akku & Steckdose

ANC, Codecs & Bluetooth: Das muss ein guter Kopfhörer können

ANC, Codecs & Bluetooth: Das muss ein guter Kopfhörer können

Mikroskope für Hobby und Schule: 1000-fache Vergrößerung für unter 70 Euro

Mikroskope für Hobby und Schule: 1000-fache Vergrößerung für unter 70 Euro

Das Berliner Startup Lock8 hat auf der Fahrradmesse Eurobike die Serienproduktion seines smarten Fahrradschlosses angekündigt. Dieses wurde im Dezember letzten Jahres über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter erfolgreich finanziert. Die vielen Sensoren und optimierte Applikation sollen das Lock8 einfach und zugleich sicher machen.

Um das Kabelschloss nutzen zu können, muss man eine Einheit am Fahrrad befestigen – darin ist die Technik. Das Schloss funktioniert ohne Schlüssel; geöffnet wird es voll automatisiert über die App für Smartphones. Über verschiedene Sensoren weiß das System, wann und ob ein möglicher Diebstahl stattfindet. Was für ein Tool der Dieb dabei verwendet spielt keine Rolle, denn wenn das Kabel durchgeschnitten wird, oder sich die Temperatur drastisch verändert, reagiert das Lock8. Das Schloss ertönt laut und der Nutzer wird sofort auf seinem Smartphone benachrichtigt. Auch kann er über die App einsehen, wo sich sein Fahrrad gerade befindet. Der Akku des Lock8 wird in der ersten Generation über ein Fahrraddynamo aufgeladen – in der zweiten soll der Lademechanismus über Induktion funktionieren. Auch wenn das Fahrrad mal länger ungenutzt steht, verspricht das Startup ein problemloses Schließen und Öffnen.

Die Kommunikation mit dem Smartphone erfolgt über Bluetooth Smart, die entsprechenden Applikationen sind für iOS und Android OS verfügbar. Windows-Phone-Nutzer können mit dem Schloss aktuell nichts anfangen. Bei einem Diebstahl informiert das Lock8 den Besitzer über das Mobilfunknetz, die entsprechend notwendige SIM-Karte ist fest integriert.

Wenn man einem Freund sein Fahrrad leihen will, kann der Besitzer ihn über die App freischalten und autorisieren das Schloss zu entsperren. Diese Funktion soll nicht nur für private Anwender nützlich sein, sondern auch für Geschäftskunden, die einen Fahrradverleih betreiben.

Einen Preis für das im nächsten Jahr auf den Markt kommende Lock8 nennt das Startup noch nicht. In einer Pressemitteilung vom letzten Jahr war noch die Rede von 150 Euro…

Aktualisiert am Mittwoch, den 06. August 2014 um 13:03 Uhr durch Kamal Vaid

Der Preis für das Lock8 beträgt 249 Euro, sagte uns ein Sprecher des Unternehmens.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.