TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Im Hands-On: Moto X Play und Moto X Style

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Mini-Handkreissäge und Mini-Kettensäge: Kleine Kraftpakete ab 30 Euro

Besseres WLAN für die Fritzbox: Alle Fritz Repeater in der Übersicht

Die besten Qi-Ladegeräte 2021: 29 Ladepads im Vergleichstest

HDD, SSD, M.2-NVMe: So bekommt man am meisten Speicher fürs Geld

Der chinesisch-amerikanische Hersteller Motorola Mobility hat am Dienstagnachmittag sein Geräteportfolio um drei neue Produkte erweitert. Neben einer neuen Generation des Moto G gibt es auch zwei Flaggschiffe: Moto X Play sowie das Moto X Style. Wir hatten bereits die Möglichkeit, einen Blick auf die neuen Geräte zu werfen.

Die dritte Generation der Moto-X-Reihe kommt im Doppelpack: das Moto X Play ist ein 48-Stunden-Smartphone mit wasserabweisender Besichtung. Wie seine Vorgänger lässt sich das Telefon über den Moto Maker individualisieren. Hierfür stehen zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung – Individualisten bekommen gewagte Farbkombinationen nach Wunsch.

Das Moto X Play verfügt über ein 5,5 Zoll großes Display. Trotz dieser Dimension löst das Display lediglich mit Full-HD auf. Der Vorgänger, das Moto X der zweiten Generation besaß ein 5,2 Zoll großes AMOLED-Screen mit ebenfalls der gleichen Darstellung. Große Schritte wurden hier nicht gemacht. Die Performance kommt von einem 1,7 GHz starken Octa-Core-Prozessor (QSD615).

Bei dem Moto X Style ist das Display größer: 5,7 Zoll und mit Quad-High-Definition (also 2560 × 1440 Pixel). Optisch und technisch ähnelt es dem Nexus 6 von Google , das im vergangenen ebenfalls von Motorola Mobility hergestellt wurde.

Das Moto X Play soll ab August in verschiedenen Ländern in Europa, Lateinamerika und Kanada erhältlich sein – in Deutschland ab Ende August im Online- und Fachhandel mit 16 GB in schwarz und weiß für 349 Euro sowie inklusive Customizing mit 16 GB für 379 Euro und 32 GB für 429 Euro. Das Moto X Style ist ab September in Deutschland im Online- und Fachhandel mit 32 GB für 499 Euro sowie mit Moto-Maker-Anpassung mit 32 GB ab 529 Euro verfügbar. Neben Farbspielereien kann man im Smartphone-Konfigurator beim Moto X Stype auch außergewöhnliche Materialien wie Holz oder Leder für die Rückseite wählen.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.