iPhone: Apple patentiert OIS-gestützte „Super-Auflösung“ | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

iPhone: Apple patentiert OIS-gestützte „Super-Auflösung“

von  //  Facebook Twitter

Die nächste Generation der Apple-Smartphones wird vielleicht etwas sehr Intelligentes im Bereich Fotografie können: Ähnlich wie man das von den OPPO Find 7-Geräten kennt, werden auch die iPhones in diesem Jahr mehrere Fotos in Sekundenbruchteilen aufnehmen und einzelne Bilder zu einem großen Foto zusammennähen. Diese Funktion, die den Namen „Super Resolution“  trägt, wird von einem Patent beschrieben, das Apple am 8. November 2012 bei dem amerikanischen Harmonisierungsamt eingereicht hat.

Für die Umsetzung verwendet das System einen optischen Bildstabilisator, wie man ihn aus dem Lumia 1020, One (M7) oder G2 von LG Electronics kennt. Der Nutzer wird das Feature über die Kamera-App aktivieren oder deaktivieren können, geht aus den Unterlagen hervor. So will man mehr Megapixel ohne eine große Auflösung erreichen. Doch was genau ist der Nutzen solcher hochauflösenden Fotos? Gehen wir von einer normalen 8-Megapixel Kamera aus: Im Grunde ist es eine Matrix aus hochqualitativen 8-Megapixel Bildern. Der Nutzer kann in das Bild zoomen, ohne, dass die Qualität darunter leidet.

Hört sich interessant an, lasst uns sehen ob Apple das wirklich macht und wenn ja, wie genau die Realisierung klappt...

Einloggen, um Kommentare zu schreiben