TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

iOS 8.4.1 macht Schluss mit dem Jailbreak

von  //  Twitter Google+

Das aktuelle iOS-Update auf Version 8.4.1 schließt vor allem Sicherheitslücken – auch die, die für den Jailbreak nötig sind.

Mit iOS 8.4.1 hat Apple vor allem Sicherheitslücken gestopft – und zwar auch die, die der TaiG-Jailbreak ausgenutzt hat, um den alternativen App-Store Cydia zu installieren. Bei insgesamt acht behobenen Fehlern wird das Team hinter dem TaiG-Jailbreak in den Release-Notes zum Update auf die neue iOS-Version genannt, mindestens ein zusätzlicher Fehler wurde von der „konkurrierenden“ Jailbreak-Gruppe Pangu entdeckt.

Wer auf den Jailbreak angewiesen ist, sollte daher tunlichst bei iOS 8.4 bleiben. Ob es kurzfristig einen neuen Jailbreak geben wird, ist unklar.

Nutzer von Cydia und anderen Programmen, die von Apple nicht gern auf den iPhones gesehen werden, sollten sich aber über eine Sache im Klaren sein: Die Sicherheitslücken für die Installation des Jailbreaks sind nicht nur für den Jailbreak da – sie könnten auch von bösen Buben (oder den sogenannten „guten Buben“) verwendet werden, um Zugriff auf Eure Smartphones zu bekommen. Wer mit sensiblen Daten hantiert, sollte eventuell auf den Jailbreak verzichten und sein System mit iOS 8.4.1 erst einmal wieder absichern.

Update 15.10.2015: Gerade einmal einen Monat nach der Verfügbarkeit von iOS 9 hat das chinesische Pangu-Team einen untethered Jailbreak inklusive Cydia-Shop an den Start gebracht. Wie Ihr Euer iPhone knackt und wie Ihr eventuell auftretende Probleme umschifft, das erfahrt Ihr in unserer Video-Anleitung zum iOS 9 Jailbreak.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige