Hugo Barra: Xiaomi-Handys erst in einigen Jahren in Europa

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Kaufberatung: Saugroboter von 50 bis 1000 Euro

Saugroboter ab 50 Euro: 7 Tipps für den richtigen Kauf

Ergonomische Maus gegen den Mausarm ab 15 Euro

Homeoffice: Ergonomische Mäuse gegen den Mausarm ab 15 Euro

HDMI per Funk & Co.: Bild und Ton kabellos übertragen ab 30€

HDMI per Funk & Co.: Bild und Ton kabellos übertragen ab 30€

Bilder retten: Fotos, Dias & Negative scannen und sichern

Bilder retten: Fotos, Dias & Negative scannen und sichern

Vor kurzem erst hat Xiaomi Tech mit dem Mi Note und dem Mi Note Pro zwei neue Android-Devices angekündigt, nach denen sich auch in Deutschland manch einer die Finger lecken dürfte. Aber auch das aktuelle Top-Smartphone des Unternehmens, das Mi 4 , würde hierzulande wohl von vielen Bettkanten nicht heruntergestoßen werden. Die Hoffnung, dass die Xiaomi-Handys mit ihrem gutem Preis-Leistungs-Verhältnis in absehbarer Zeit auch offiziell bei uns zu haben sind, macht Vizepräsident Hugo Barra nun mit seinen Aussagen in einem Interview leider zunichte.

Auf die Frage einer BBC-Reporterin, wann Xiaomi-Geräte denn offiziell in den USA und Europa erhältlich sind, antwortete Barra kürzlich, dass dies wohl noch einige Jahre dauern werde. Er erklärte, dass es momentan wichtiger für das Unternehmen sei den großen Erfolg in Schwellenländern weiter auszubauen. Man fühle sich noch nicht dazu bereit, um gegen die große Konkurrenz in den USA und Europa anzutreten („were not quite at the level where we feel that we are ready … [to compete at those markets]“ ) .

Somit sind bisherige Hoffnungen , dass Xiaomi in absehbarer Zeit nach Europa expandiert, nun offiziell zu Grabe getragen. Und Xiaomi-Fans sind weiterhin auf den Import von Handys und Tablets des Unternehmens über darauf spezialisierte Online-Shops angewiesen.

Quelle: BBC (via )

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.