TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Huawei: Niemand hat mit Windows Phone Geld verdient

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Überflüssig oder genial: Kuriose China-Gadgets unter 30 Euro

Wann die Apple Watch 7 günstiger wird und was die Alternativen ab 180 Euro taugen

Monitore ab 129 Euro: Darum sollte jeder Monitor USB-C haben

Mini-Handkreissäge und Mini-Kettensäge: Kleine Kraftpakete ab 30 Euro

Im August hatte der Chef von Huaweis Handy-Sparte Richard Yu erklärt, der chinesische Konzern werde alle Windows-Phone-Projekte auf Eis legen , weil die Nutzer Windows Phone nicht akzeptierten. Dass Microsofts Mobil-Betriebssystem nach zahlreichen Gerüchten inzwischen wirklich kostenlos ist, konnte daran auch nichts ändern.

Nun treten die Chinesen noch einmal nach. Joe Kelly, President of Global Media and Communications von Huawei Technologies, sagte im Interview mit der Seattle Times , niemand habe „bisher mit Windows Phone Geld verdient“. Ob Kelly das so pauschal bei allen Herstellern beurteilen kann, sei natürlich einmal dahingestellt. Die eigenen Windows Phones haben aber dem Interview nach kein Geld in die chinesischen Kassen gespült.

„We didn’t make any money in Windows Phone. Nobody made any money in Windows Phone.” So zitiert die Seattle Times Joe Kelly.

Zwischenzeitlich hatte Huawei ja noch Versuche gestartet, Windows Phone in Kombination mit Android auf den Markt zu werfen. So brachte der Huawei-Manager Shao Yang Anfang des Jahres in einem Interview ein Dual-Boot-Smartphone von Huawei ins Gespräch . Nur eine Woche später kam dann die Kehrtwende – und das Projekt, so es denn jemals existierte, wurde wieder begraben .

Wie das Wall Street Journal berichtete , könnten sowohl Microsoft als auch Google Druck auf die diversen an Dual-Boot-Geräten interessierten Hersteller ausgeübt haben, kein Smartphone auf den Markt zu bringen, auf dem als zweite Option das jeweils rivalisierende Betriebssystem zum Einsatz kommt. Welches der beiden Systeme hier als Verlierer vom Platz geht, dürfte klar sein.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.