Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Laufen im Winter: Klappbare Laufbänder und Sport-Zubehör für die kalte Jahreszeit

Laufen im Winter: Klappbare Laufbänder und Sport-Zubehör für die kalte Jahreszeit

Weihnachtsbeleuchtung für innen und außen: smart steuern ab 10 Euro

Weihnachtsbeleuchtung für innen und außen: smart steuern ab 10 Euro

Ratgeber Dashcam: Rechtliche Fragen, technische Details und Modelle ab 40 Euro

Ratgeber Dashcam: Rechtliche Fragen, technische Details und Modelle ab 40 Euro

Praktische und kuriose Gadgets für Smartphones: Alkoholmessgerät, Geigerzähler und Laser-Gravierer

Praktische und kuriose Gadgets für Smartphones: Alkoholmessgerät, Geigerzähler und Laser-Gravierer

Huawei hat mit dem MediaPad 7 Vogue einen direkten Konkurrenten zum günstigen Asus Fonepad angekündigt. Man kann mit dem 7-Zoll-Android-Tablet telefonieren – und soll sogar noch gut dabei aussehen.

Beim ersten Blick auf das Promo-Material des 7-Zöllers scheinen die technischen Daten erst einmal nebensächlich. Bisher sah man mit Tablets telefonierende Personen in der Regel nur als Demonstration dafür, dass zu viel Zoll am Ohr dämlich aussehen. Bei Huawei strahlt uns eine hübsche junge Dame entgegen, für die der Schinken am Ohr das Natürlichste der Welt zu sein scheint.

Das Problem an der Sache? Es funktioniert nicht. Auch am Frauenohr sieht ein 7-Zoll-Tablet total deplatziert aus – und wird nicht dazu führen, dass wir alle jetzt unser Smartphone-Tablet-Verhalten überdenken, oder seht Ihr das anders? Wir fühlen uns jedenfalls an folgendes Video erinnert.

Klar, es gibt nach wie vor Headsets zum Telefonieren, und natürlich kann man das MediaPad 7 Vogue auch einfach als Tablet mit Internet-Zugang nutzen. Wie anfangs schon erwähnt, dürfte Huawei es als direkte Konkurrenz zum günstigen Asus Fonepad ansiedeln, dementsprechend ist auch die Hardware des MediaPad 7 eher im Low-End angesiedelt.

Die Auflösung des 7-Zoll-IPS-Displays beträgt 1024 × 600 Pixel, angetrieben wird das Tablet von einem 1,2-GHz-Quad-Core-Prozessor Marke Eigenbau (Huawei K3V2), dem 1 GByte RAM zur Seite stehen. Als Betriebssystem kommt Android 4.1 mit der herstellereigenen Emotion UI zum Einsatz. Die 8 GByte Speicher lassen sich per microSD-Karte erweitern, die Kamera auf der Rückseite löst 3 Megapixel auf, die Front-Kamera bietet VGA. Neben WLAN nach 802.11 b/g/n und Bluetooth 3.0 funkt das MediaPad 7 Vogue mit UMTS und HSPA+. Der Akku besitzt eine Kapazität von 4100 mAh.

Zum Preis des MediaPad 7 Vogue hat Huawei bislang keine Angaben gemacht. Das Tablet wird in diesem Monat zunächst in China und später auch in weiteren Ländern auf den Markt kommen. Die Anschaffungskosten dürften aber wohl nicht über denen des Fonepad liegen – aktuell bekommt man das Asus-Tablet für 229 Euro.

Quelle: Slashgear.com

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.