HTC stellt One M9+ mit 5,2-QHD-Display vor

HTC stellt One M9+ mit 5,2-QHD-Display vor

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Ferngesteuerte Autos: Rasante RC-Buggys bis 75 km/h

Ferngesteuerte Autos: Rasante RC-Buggys bis 75 km/h

Schon ab 950 Euro: So viel kostet ein gutes E-Bike mit Mittelmotor

Schon ab 950 Euro: So viel kostet ein gutes E-Bike mit Mittelmotor

Fahrrad legal zum E-Bike nachrüsten: Motor & Akku ab 300 Euro

Fahrrad legal zum E-Bike nachrüsten: Motor & Akku ab 300 Euro

Mini-Gameboy, Powerbank, Werkzeug: Gadgets für den Schlüsselbund

Mini-Gameboy, Powerbank, Werkzeug: Gadgets für den Schlüsselbund

HTC hat am heutigen Mittwoch ein neues Smartphone seiner One-M-Reihe vorgestellt. Im Grunde ist es eine stärkere und bessere Variante des kürzlich auf dem Mobile World Congress enthüllten Smartphones One M9 . Entsprechend heißt es auch so: HTC One M9+ .

Das Telefon verfügt über ein 5,2 Zoll großes Display mit einer Auflösung von Quad-High-Definition – sprich 2560 × 1440 Pixel. Somit ist die Anzeige um 0,1 Zoll größer als beim aktuellen Samsung-Flaggschiff, dem Galaxy S6 . Im Inneren des One M9+ arbeitet der brandneue Helio X10 vom chinesischen Hersteller MediaTek. Der Prozessor wurde erst vor wenigen Wochen auf dem MWC 2015 in Barcelona gezeigt und ist technisch gesehen auf dem Niveau eines Snapdragon 810 von Qualcomm – wobei es noch keine Leistungsvergleiche gibt. Der Helio X10 verfügt über acht Cortex-A53-Kerne von ARM, die mit 2,2 GHz arbeiten. Seine Architektur basiert auf 64-Bit – er unterstützt 1080p-Videoaufzeichnungen mit 480 Bildern pro Sekunde und eine Display-Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz. Sein integriertes ISP reduziert das Fokussieren eines Bildes um 1,5 Sekunden.

Bei der Kamera des One M9+ hat HTC eine zweite Linse eingebaut, wie man sie vom HTC One (M8) kennt. Mit der sogenannten Duo-Lens-Technologie ist es möglich, nachträglich Tiefenschärfe in ein bereits geschossenes Bild zu integrieren. Die Hauptkamera löst 20,2 Megapixel auf. Vorne gibt es die von vielen geliebte und gehasste Kamera mit UltraPixel-Technologie.

Ein weiterer Unterschied gegenüber dem normalen One M9: Das Plusmodell hat einen Fingerabdrucksensor – er arbeitet wie im neuen Galaxy S6, Galaxy S6 edge oder iPhone 6 von Apple.

Das One M9+ soll vorerst nur in China verfügbar sein. Preis und genauere Verfügbarkeit wurden nicht genannt.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.