Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Laufen im Winter: Klappbare Laufbänder und Sport-Zubehör für die kalte Jahreszeit

Laufen im Winter: Klappbare Laufbänder und Sport-Zubehör für die kalte Jahreszeit

Weihnachtsbeleuchtung für innen und außen: smart steuern ab 10 Euro

Weihnachtsbeleuchtung für innen und außen: smart steuern ab 10 Euro

Ratgeber Dashcam: Rechtliche Fragen, technische Details und Modelle ab 40 Euro

Ratgeber Dashcam: Rechtliche Fragen, technische Details und Modelle ab 40 Euro

Praktische und kuriose Gadgets für Smartphones: Alkoholmessgerät, Geigerzähler und Laser-Gravierer

Praktische und kuriose Gadgets für Smartphones: Alkoholmessgerät, Geigerzähler und Laser-Gravierer

HTC hat seine Geschäftszahlen für den April 2015 veröffentlicht. Das Unternehmen musste demnach einen deutlichen Umsatzrückgang hinnehmen – sowohl im Vergleich zum April 2014 (minus 39 Prozent) als auch im Vergleich zum Vormonat (minus 33 Prozent. Das ist kein gutes Zeichen für das aktuelle Top-Modell One M9, denn der April ist für HTC traditionell ein sehr starker Monat: Mit der Einführung des neuen Flaggschiffes gab es zumindest in den letzten sechs Jahren immer einen kräftigen Umsatzsprung.

Das One M9 scheint für HTC kein Glücksgriff zu sein. In Testberichten wie unserem kommt das neue One ganz gut weg, kann sich aber nicht vor die Konkurrenz setzen. Wie Kamal so schön geschrieben hat: „Wenn ich mir rückblickend das One (M7) und One (M8) anschaue, dann fehlt mir beim One M9 ein echtes 'Wow'.”

In Anbetracht der Entwicklung und der neuen Zahlen haben Analysten ihre Verkaufsprognosen deutlich gesenkt: Sie erwarten noch 4,5 Millionen verkaufte Geräte – während das One M8 im ersten Jahr 8 Millionen mal verkauft wurde, das One M7 kam auf 7 Millionen Verkäufe.

In einer früheren Version dieses Artikels hieß es, dass HTC im ersten Quartal dieses Jahres in die roten Zahlen gerutscht sei. Das ist nicht korrekt, die Zahlen bezogen sich auf das vergangene Jahr. Stattdessen hat HTC ein Umsatzwachstum von 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal und einen Gewinn in Höhe von 360 Millionen New Taiwan Dollar (entspricht ca. 10,4 Millionen Euro) erwirtschaftet. Wir bitten, diesen Fehler zu entschuldigen.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.