Techstage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Teile diesen Beitrag
Beliebt auf TechStage
Gesunder Rücken im Homeoffice: Massagesitzauflagen für zu Hause
Wer rockt härter? Bluetooth-Speaker Fender Monterey, Fender Newport und Marshall Kilburn II im Vergleichstest
LTE-Router: Die besten Tarife für mobiles Surfen
Ratgeber: Fritzbox als Smart-Home-Zentrale

Kurz vor der Internationalen Funkausstellung Berlin 2013 hat HTC heute das Zubehörteil HTC Fetch vorgestellt. Der auf Bluetooth 4.0 basierende kleine Tracker soll einem dabei helfen, das eigene Smartphone nicht zu verlieren. Wie funktioniert das? Dank dem geringen Energieverbrauch von Bluetooth LE ist das HTC Fetch durchgehend mit dem Gerät verbunden und überwacht die Distanz. Sollte sich das Telefon außerhalb einer bestimmten Reichweite befinden, in diesem Fall 15 Meter, so wird die Verbindung ungewollt getrennt und beide Einheiten klingeln so lange, bis sie wieder in einem Radius sind. Diese Funktion lässt sich bei Bedarf auch deaktivieren, konnten wir auf Nachfrage erfahren.

Es gibt auch eine manuelle Möglichkeit das Smartphone zu lokalisieren. An dem HTC Fetch befindet sich ein Knopf. Durch das Drücken wird ein lauter Alarm auf dem Smartphone ausgelöst, sofern es sich in der Nähe befindet.

Mit einer Bereite und Länge von 29,35mm und einer Höhe von 9,3mm, ist das Fetch gerade mal so groß wie in Radiergummi. Es hat den Charakter eines Schlüsselanhängers und kann tatsächlich als solches verwendet werden. Ein weiterer Anwendungsfall: Verliert oder verlegt man die Schlüssel, so kann man auch diese ausfindig machen. Selbst bei einer größeren Distanz, wo Bluetooth nicht mehr weiterhilft, merkt sich das HTC-Smartphone den letzten protokollierten Ort.

Zu guter Letzt: Mit HTC Fetch kann man die Kamera eines Telefons ansteuern. Er funktioniert quasi wie ein Fernauslöser. Der Tracker arbeitet mit einer von dem Nutzer austauschbaren CR2032 Knopfzellenbatterie, die sechs Monate halten soll. Kompatibel ist er aktuell nur mit dem HTC One mini sowie dem HTC Butterfly s. Mit dem kommenden Update auf Android OS 4.3 Jelly Bean wird sich das ändern. Das HTC Fetch wird rund 40 Euro kosten...

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.