TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

HTC Desire 820: 8 Kerne, 64 Bit und 8-Megapixel-Frontcam

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Ratgeber RC-Flugzeuge: Ferngesteuerte Flieger ab 30 Euro

Tarife für Schüler und Studenten: von 15 GByte bis unlimitiertes Datenvolumen

Tauchen und Schnorcheln: Filmen und Fotografieren unter Wasser

Ratgeber günstige Mähroboter: Das bekommt man bis 500 Euro

HTC zeigt heute zum Auftakt der IFA das neue Top-Modell seiner Desire-Serie: das Desire 820 . Die Desire-Reihe ordnet sich zwar unterhalb der One-Modelle ein, aber trotzdem hat das 820 einige spannende Highlights zu bieten – so etwa den Snapdragon 615 von Qualcomm, der über 8 Rechenkerne und eine Bandbreite von 64 Bit verfügt.

Auch die übrige Ausstattung kann sich sehen lassen. Selfie-Fans sollen mit der 8-Megapixel-Frontkamera auf ihre Kosten kommen; die Hauptkamera auf der Rückseite hat eine Auflösung von 13 Megapixeln. Für die Kommunikation mit der Außenwelt sorgen LTE Cat. 4 mit bis zu 150 MBit/s, Dual-Band-WLAN (allerdings „nur“ nach dem n-Standard) und Bluetooth 4.0. Die Ortsbestimmung erfolgt über GPS und Glonass. Es gibt 2 GByte RAM, 16 GByte internen Speicher und einen Slot für microSD-Speicherkarten.

In den Fingern hatten wir das Desire 820 zwar noch nicht, aber auf den Bildern sieht es vielversprechend aus. Es gibt ein Kunststoff-Gehäuse aus Polycarbonat, das je nach Farbgebung glänzend oder matt ausgeführt ist. Die – je nach Ausführung – farbigen Akzente im Logo und um die Kamera-Linse auf der Rückseite sind ein kleiner Blickfang. Insgesam soll es neun verschiedene Farbvarianten geben, wobei die Verfügbarkeit vermutlich vom jeweiligen Markt abhängt. HTC jedenfalls will das 820 in Marble White, Santorini White, Milky-Way Grey, Tangerine White, Saffron Grey, Flamingo Grey, Blue Mist und Monarch Orange mit glänzender Rückseite verkaufen, zusätzlich soll es die Farbe Tuxedo Grey in matt geben.

Eine kleine Einschränkung im Vergleich zum großen One ist das Display: Das Desire 820 hat ein 5,5-Zoll-LCD mit 1280 × 720 Pixeln. Das entspricht einer Pixeldichte von 267 Pixel pro Zoll (ppi) – je höher dieser Wert, um so schärfer ist die Darstellung. Zum Vergleich: Das HTC One (M8) kommt hier auf 441 ppi, LGs G3 mit seinem qHD-Display sogar auf 538 ppi. Ohne es bereits live gesehen zu haben: Das Display des Desire 820 wird nicht schlecht sein, aber auch ohne technische Hilfsmittel und ohne die genannten Geräte für einen Vergleich nebeneinander zu legen, werden von höheren Auflösungen verwöhnte Augen die niedrigere Auflösung auf den ersten Blick sehen.

Den Preis kennen wir leider noch nicht. Zunächst wird das 820 ohnehin in den asiatischen Märkten verfügbar sein – wenn es nach Deutschland kommt, wohl erst später in diesem Jahr. Mit etwas Glück ist bis dahin auch die nächste Android-Version L am Start – denn mit KitKat kann der neue 64-Bit-Prozessor seine volle Power ohnehin nicht ausspielen.

Aktualisiert am Donnerstag, den 4. September 2014 um 10:33 Uhr durch Kamal Vaid

Das HTC Desire 820 wird noch im September in weiten Teilen Asiens verfügbar sein, in Europa (und damit auch in der DACH-Region) wird es Ende des Jahres zu einer UVP von 329,- Euro bzw. 379,- CHF erhältlich sein.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.