HTC Butterfly S: Phablet im One-Stil vorgestellt

HTC Butterfly S: Phablet im One-Stil vorgestellt

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Lohnt sich refurbished? Sparen mit 3 Jahren Garantie auf gebrauchte iPhones, Playstations & Co.

Lohnt sich refurbished? Sparen mit 3 Jahren Garantie auf gebrauchte iPhones, Playstations & Co.

Sicher Radfahren: Dashcam, Radar, Helme mit Blinker und Airbag

Sicher Radfahren: Dashcam, Radar, Helme mit Blinker und Airbag

Smarte Masturbatoren knallhart getestet: High-Tech-Sexspielzeug für Männer ab 25 Euro

Smarte Masturbatoren knallhart getestet: High-Tech-Sexspielzeug für Männer ab 25 Euro

So findet ihr die perfekte Tastatur für Büro, Homeoffice und Gaming

So findet ihr die perfekte Tastatur für Büro, Homeoffice und Gaming

Heute hat HTC auf einem Event in Taiwan das Butterfly S offiziell vorgestellt. Im Wesentlichen handelt es sich dabei um ein größentechnisch leicht aufgeblasenes HTC One – Ultrapixel-Kamera, Full-HD-Display, BoomSound, Sense 5 und BlinkFeed inklusive.

Der größte Unterschied besteht also im Formfaktor. So ist das Display des Butterfly S in der Diagonale 5,0 groß, beim One gibt es "nur" 4,7 Zoll. Die Auflösung ist mit 1920 × 1080 Pixeln identisch. Bei der Kamera setzt das Butterfly S ebenfalls auf die 4-Megapixel-Ultrapixel-Knipse, die beim HTC One Premiere feierte. Und auch die BoomSound-Stereolautsprecher auf der Front haben wir schon bei dem 4,7-Zoll-Boliden gesehen.

Beim Prozessor kommt zwar hier wie dort das Snapdragon-600-SoC zum Einsatz. Doch das Butterfly S dürfte mit 1,9 gegenüber 1,7 GHz einen Hauch schneller unterwegs sein als der kleine Bruder One. Der Arbeitsspeicher ist bei beiden Geräten 2 GByte groß.

Apropos Speicher: Während das HTC One hierzulande 32 GByte Speicherkapazität mitbringt, gibt sich das Butterfly S mit 8 GByte zufrieden. Dafür hat das 5,0-Zoll-Gerät aber zusätzlich einen microSD-Kartenslot an Bord. Ein weiterer Punkt der für das Butterfly S spricht, ist der mit 3200 mAh um rund 900 mAh stärkere Akku.

Einen Termin für den hiesigen Marktstart gibt es noch nicht – und möglicherweise werden wir auf diesen auch vergeblich warten. Das Butterfly S ist dazu einfach zu nah am One gebaut und würde damit nicht in HTCs gegenwärtige Strategie passen, alle Energie in das One zu stecken. Ich tippe darauf, dass das nächste Gerät, das wir für den deutschen Markt angekündigt bekommen, das HTC One Mini sein wird. Gerüchten zufolge soll es irgendwann im Laufe des Julis das Licht der Welt erblicken.

So ist das Butterfly S derzeit nur für Taiwan angekündigt und soll dort ab Juli in den Farben Schwarz, Weiß, Grau und Rot erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt dort 22.900 TWD, was umgerechnet etwa 575 Euro entspricht.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.