„Hello“ – Facebook bietet Anruf-App für Android an

„Hello“ – Facebook bietet Anruf-App für Android an

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Unsichtbares Heimkino im Wohnzimmer: DIY mit Beamer-Lift und elektrischer Leinwand

Unsichtbares Heimkino im Wohnzimmer: DIY mit Beamer-Lift und elektrischer Leinwand

Beamer-Grundlagen: 4K, Laser, LED, 3D & Co. – So findet man den besten Projektor

Beamer-Grundlagen: 4K, Laser, LED, 3D & Co. – So findet man den besten Projektor

Energie sparen: Standby-Verbrauch senken mit smarten Steckdosen ab 8 Euro

Energie sparen: Standby-Verbrauch senken mit smarten Steckdosen ab 8 Euro

Top 10 Solarpanels: Die besten Photovoltaik-Module für Powerstations

Top 10 Solarpanels: Die besten Photovoltaik-Module für Powerstations

Facebook hat gestern Abend eine neue Applikation für Googles Betriebssystem Android OS vorgestellt. Sie nennt sich schlicht „Hello“ und ersetzt die ab Werk installierte Anruf-App. Im Fachjargon ausgedrückt spricht man vom sogenannten Dialer.

Die vom blauen Riesen angebotene App ist noch nicht im deutschen Google Play Store verfügbar. Wer sie aber dennoch testen möchte, der kann sich die APK-Datei direkt herunterladen und installieren – Deutsch wird als Sprache unterstützt.

Was kann denn nun Hello? Die Anruf-App zeigt dem Nutzer an, wer gerade anruft. Damit ist nicht nur die Rufnummer gemeint, sondern auch ein Bild sowie Profilinformationen. Dies geschieht auch dann, wenn man die Telefonnummer des Angerufenen nicht im Adressverzeichnis gespeichert hat. Ein Beispiel: Ruft Euch eine unbekannte Person mit einer sichtbaren Anruferkennung an, so blendet Facebook das Profilbild des Nutzers an. Wichtige Voraussetzung: Der Anrufer muss selbst Facebook besitzen und die eigene Rufnummer verifiziert haben. Letztes wird von Facebook immer wieder schleichend verlangt.

Wer also ein freizügiges oder sehr privates Bild im Profil eingestellt hat, der sollte in den Einstellungen seine Rufnummer austragen oder sein Bild ändern.

Hello synchronisiert alle Eure Kontakte auf das Telefon. Ich habe 4537 Facebook-Freunde – nun habe ich 4537 neue Kontakte auf meinem Telefon, weil ich Hello installiert habe. In der App lässt sich auch einstellen, dass Anrufer mit einer unterdrückten Rufnummer blockiert oder automatisch stumm geschaltet werden. Einzelne Kontakte lassen sich ebenfalls blockieren.

Allzu neu ist die automatische Datenanzeige nicht: Ende 2013 führte Google die Funktion bereits im OS 4.4 KitKat ein. Nur ist Google+ längst nicht so groß, wie das 1-Milliarden-Nutzer starke Facebook.

Über: mobiFlip

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.