Google Nexus 5 mit Android 4.4 KitKat vorgestellt

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Lohnt sich refurbished? Sparen mit 3 Jahren Garantie auf gebrauchte iPhones, Playstations & Co.

Lohnt sich refurbished? Sparen mit 3 Jahren Garantie auf gebrauchte iPhones, Playstations & Co.

Sicher Radfahren: Dashcam, Radar, Helme mit Blinker und Airbag

Sicher Radfahren: Dashcam, Radar, Helme mit Blinker und Airbag

Smarte Masturbatoren knallhart getestet: High-Tech-Sexspielzeug für Männer ab 25 Euro

Smarte Masturbatoren knallhart getestet: High-Tech-Sexspielzeug für Männer ab 25 Euro

So findet ihr die perfekte Tastatur für Büro, Homeoffice und Gaming

So findet ihr die perfekte Tastatur für Büro, Homeoffice und Gaming

Nach scheinbar endloser Wartezeit und unendlich vielen Leaks stellt Google noch am letzten Oktobertag ein neues Smartphone, das von LG hergestellte Google Nexus 5, vor. Das Google Nexus 5 ist das erste Smartphone mit der neuen Android-Version OS 4.4 KitKat.

„LG ist stolz darauf, wieder mit Google zusammen zu arbeiten, um das schnellste und leistungsstärkste Nexus Telefon zu entwickeln“, erklärt Dr. Jong-seok Park, President und CEO von LG Electronics Mobile Communications. „Das Nexus 5 bietet ultimative Funktionalität in modernem Design. Es beweist, welches Innovationsniveau erreicht werden kann, wenn zwei großartige Unternehmen sich für einen zweiten Akt zusammen tun.“

Das Nexus 5 ist ein Highend-Smartphone wie wir es erwartet haben: Das Design stimmt mit denen der Leaks überein, die Front wird vom Display dominiert und bleibt sonst sehr schlicht. Auch die Rückseite ist nicht auffallend gestaltet, der Akku ist auch bei diesem Nexus nicht austauschbar. Im Gegensatz zum Vorgänger besteht die Rückseite aus einem matten Kunststoff und nicht wie zuvor aus Glas. Es hat ein 4,95-Zoll großes IPS-Display mit einer Full-HD Auflösung (1920x1080 Pixel). Des Weiteren wird das Nexus 5 von einem QUALCOMM Snapdragon 800 betrieben, der interne Speicher beträgt wahlweise 16GB oder 32GB, der RAM beträgt 2GB.

  • QUALCOMM Snapdragon 800 mit 2,26GHz Quad-Core
  • Android OS 4.4 KitKat mit Google Vanilla UI
  • 137,84mm hoch x 69,17mm breit x 8,59mm bei 130g
  • 4,95-Zoll Full High Definition IPS-LCDisplay (1920 x 1080 Pixel), 445ppi
  • interner Speicher 16GB oder 32GB
  • 2GB RAM
  • 8-Megapixel Kamera mit OIS
  • 1,3-Megapixel Frontkamera
  • 2.300mAh Akku
  • NFC
  • Wireless Charging

Android OS 4.4 KitKat bietet ein paar neue Funktionen und ein leicht überarbeitetes Design in manchen Stellen des Systems. Angefangen mit der nun transparenten Statusleiste, die nun bei Apps öfter verschwindet um mehr Platz zu schaffen, diese Funktion nennt Google den Immersive Mode. Der Modus kann durch eine einfache Wischgeste aufgehoben werden. Die Gelben Seiten wurden in die Telefon-App integriert um die Suche nach nicht bekannten Telefonnummern zu erleichtern, ob diese Funktion auch zum Start in Deutschland verfügbar sein wird, ist nicht bekannt.

Auch Google Now erhält viele neue Funktionen. Beispielsweise werden die Suchergebnisse nun je nach aktuellem Standort und weiteren Kriterien angepasst. Google Now verlinkt nun nicht nur Websiten, sondern kann den Nutzer auch direkt in eine App bringen. Beispiel: Man sucht nach einem speziellen Fußballspiel, Google Now findet dieses und öffnet (die bereits vorinstallierte) App und bringt den Nutzer direkt zum Live Ticker oder den Statistiken. Google Now kann nun mit dem Begriff „Okay, Google Now“ gestartet werden, hört also praktisch immer zu.

Hangouts ist nun ein fester Bestandteil in Android. Hangouts regelt nun die SMS und spielt eine ähnliche Rolle wie Apple iMessage in iOS. Die App ermöglicht SMS schreiben, Instant Messaging, Telefonate und Videotelefonate. Bis auf SMS funktioniert alles über das Internet und ist natürlich kostenfrei. Das System wurde angepasst um schneller und effizienter zu arbeiten. Dadurch will Google der Fragmentierung entgegenwirken, denn auch schwächere Geräte sollen keine Probleme mit Android OS 4.4 KitKat haben. Dann hat Google noch viele kleinere Funktionen hinzugefügt wie Emojis in der Tastatur, Unterstützung für HP ePrint Drucker und Google Cloud Druck, Bluetooth Message Access Profile (MAP), Pedometer-Unterstützung wenn die passende Hardware vorhanden ist und mehr.

Das Google Nexus 5 ist ab heute in Deutschland in weiß und schwarz erhältlich. Die 16GB Variante kostet 349€ und die 32GB Variante 399€, der Versand erfolgt bis zum 8. November. Android OS 4.4 KitKat wird in den kommenden Wochen für das Nexus 4, Nexus 7, Nexus 10, das Samsung Galaxy S4 und HTC One Google Play edition bereitgestellt. Das Google Galaxy Nexus (3. Generation) bleibt bei Android OS 4.3 Jelly Bean.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.