TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Google I/O: Was können wir von der Entwicklermesse erwarten?
Beliebt auf TechStage
Homeoffice ohne Rückenschmerzen: elektrischer Tisch, Monitorarm, ergonomische Maus, Tastatur und Co. ab 15 Euro
Sitz, Abschirmung und Sound für In-Ear-Kopfhörer verbessern
Günstig & monatlich kündbar: Mobilfunktarife mit 3 GByte bis 5 Euro
Renn- und Freestyle-Drohnen mit HD-Livebild Fliegen: Alternativen zur DJI FPV Combo

Am 25. Juni startet die Entwicklermesse Google I/O in San Francisco mit einer Keynote. Die Gerüchteküche kocht bereits fast über mit Spekulationen, was Google in diesem Jahr für neue Produkte vorstellen könnte. Von Google Wear über Android TV bis zur neuen Android-Version ist alles möglich – doch nicht alles wahrscheinlich. Wir fassen zusammen

Offiziell angekündigt ist Android Wear , die Plattform für Wearable Devices, bereits. In Aktion hat man allerdings noch nicht sehr viel von dem Wearable-OS gesehen. Auf der Google I/O dürfte sich das ändern. Google soll dabei nicht nur das neue Betriebssystem, sondern dazu auch die ersten Geräte präsentieren.

Als erste Smartwatches sind die LG G Watch und die Motorola Moto 360 bereits angekündigt. Bei letzterer ist es noch nicht sicher, ob man diese auf der Keynote präsentiert, die Wahrscheinlichkeit bei der LG G Watch ist dagegen extrem hoch. Erst vergangene Nacht hat sich die Smartwatch für einen kurzen Moment im deutschen Google Play Store gezeigt . Ein deutlicher Hinweis, dass sich Google bereits für einen schnellen Verkaufsstart rüstet.

In den letzten Tagen haben wir Einiges über eine neue Fitnessplattform erfahren , die auf der Google I/O das Licht der Welt erblicken soll. Google Play Fitness fungiert Gerüchten zufolge einerseits als eigenständige App, um Bewegungsdaten zu sammeln – andererseits soll sie Daten aus anderen Fitness-Apps und von Wearables aggregieren.

Auch wenn Google TV grandios gescheitert ist, hat das Unternehmen den Kampf um die Flimmerkiste noch nicht aufgegeben. Nachdem Google das ganze Konzept überarbeitet hat, soll es nun auf der Google I/O als Android TV eine Wiedergeburt erfahren. Im April hatte The Verge bereits einen ersten Einblick vermittelt, was genau uns bei Android TV erwartet. Gigaom berichtet zudem, dass ein starker Fokus von Android TV auf Gaming liegen soll.

Das Betriebssystem Google Auto Link soll Google ebenfalls auf der Google I/O offiziell vorstellen, wie die Seite Automotivenews aus gut informierten Quellen erfahren haben will. Dabei handelt es sich um den Konkurrenten zu Apples CarPlay, also einem OS, das Auto und Smartphone miteinander vernetzt. Google Auto Link ist demnach der offizielle Name des OS, an dem Google im Rahmen der Open Automative Alliance arbeitet.

Offiziell hat Google Glass bereits vor zwei Jahren das Licht der Welt erblickt. Inzwischen ist das Explorer-Programm für alle geöffnet, die 1500 US-Dollar für die Smartglasses zahlen wollen. Auf der Google I/O könnte Google nun auch die internationale Verfügbarkeit ankündigen. Dies zumindest berichtet die Seite Phandroid , die erfahren haben will, dass die Datenbrille in Großbritannien auf den Markt kommen soll. Außerdem hat man mehrere Hinweise auf japanische Sprachbefehle in der Glass-APK gefunden. Auch wenn weitere Märkte folgen sollen, ist der Grund zur Freude erst noch gering, da es sich vermutlich auch weiterhin um das teure Explorer-Modell handelt.

Über das modulare Smartphone gab es in den letzten Monaten viele Informationen, doch noch keinen lauffähigen Prototyp. Diesen könnte Google nun endlich auf der hauseigenen Entwicklermesse präsentieren. Nachdem Google bereits das MDK veröffentlicht und erste kleine Entwicklerkonferenzen abgehalten hat, könnte Project Ara nun bereit für die große Bühne sein. Aber so wirklich glauben wir das erst, wenn wir es mit eigenen Augen sehen.

Bereits im letzten Jahr hat die Tech-Welt damit gerechnet, auf der Google I/O eine neue Android-Version zu sehen – und wurde enttäuscht. Statt einem Versionssprung hat Google viele Verbesserungen von Apps wie Google Maps, Play Music oder Play Games sowie neue Tools und Dienste für App-Entwickler gezeigt. In diesem Jahr ist es um eine neue Android-Version eher ruhig. Allerdings hat Google über Twitter einen dezenten Hinweis auf Android 5.0 gepostet – wir sind also gespannt.

Neue Nexus-Geräte gab es vergangenes Jahr ebenfalls nicht zu sehen. Da Google den Fokus der I/O im letzten Jahr auf die Entwickler gelegt hat, ist davon auszugehen, dass man diese Ausrichtung auch 2014 beibehält und die neuen Nexus-Geräte wie das gemunkelte Nexus 8 zu einem späteren Zeitpunkt auf einem eigenen Event präsentiert.

Kürzlich hat Google eine Tablet-Version des Project-Tango-Smartphones veröffentlicht . Auf der Google I/O dürfte das Tablet zum Erstellen von dreidimensionalen Raummodellen ebenfalls eine Rolle spielen. Google benötigt schließlich die Developer, um Anwendungsszenarien für die neue Technologie zu entwickeln.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.