Google Glass für einen Tag in den USA frei erhältlich

Google Glass für einen Tag in den USA frei erhältlich

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Top 10: Das sind die besten Smartphones bis 750 Euro

Top 10: Die besten Smartphones bis 750 Euro – Spitzenleistung zum fairen Preis

Überwachungskameras mit Beleuchtung ab 90 Euro: Modelle, Preise, Technik

Überwachungskameras ab 80 Euro: Außenleuchten mit Kamera, Flutlicht & Co.

Geschenkratgeber: RC-Autos, Bagger, Flugzeuge und Hubschrauber zu Weihnachten

Geschenktipp RC-Spielzeug: Ferngesteuerte Autos, Bagger, Hubschrauber & Co.

Digitalradio: DAB+ im Auto und zu Hause ab 25 Euro nachrüsten

Digitalradio: DAB+ im Auto und zu Hause ab 25 Euro nachrüsten

Google Glass befindet sich nach wie vor in der Erprobungsphase. Bisher konnten sich bereits mehrere zehntausend Nutzer über das Explorer-Programm eine der Datenbrillen sichern. Dazu mussten die Interessenten sich allerdings entweder bei Google dafür bewerben, durch einen Freund geworben werden, oder konnten über die Schule oder Universität an eines der Testexemplare gelangen. Da es aber immer noch sehr viele Nutzer gibt, die Google Glass testen wollen, allerdings über keinen der bisherigen Wege an ein Modell kommen konnten, will Google das Explorer-Programm nun für die Allgemeinheit öffnen.

Für einen einzigen Tag – nämlich am kommenden Dienstag, den 15. April – wird Google Glass ganz regulär über die offizielle Webseite erhältlich sein. Weder Registrierung noch Freundschaftswerbung sind nötig – dafür aber eine Portion Glück und das nötige Kleingeld. Die angebotene Stückzahl ist limitiert, und für die Datenbrille muss der Interessent auch wie bisher 1500 US-Dollar zahlen, Steuern exklusive.

Außerhalb der USA gilt dieses Angebot leider nach wie vor nicht – Google ist nach eigenen Angaben auf der Google+-Seite noch nicht bereit, Glass auch in anderen Märkten anzubieten. Interessant ist dieser Schachzug aber trotzdem, da er Google Aufschluss über das Interesse und die Nachfrage an den Smartglasses gibt – Informationen also, die für den regulären Marktstart sehr nützlich sind.

Dieses einmalige Angebot ist aber nicht der einzige Vorstoß von Google, um das Explorer-Programm von Google Glass zu erweitern. Mit dem Programm "Glass for Work " versucht Google, die Datenbrille stärker in die Unternehmenswelt zu bringen. Hierdurch will man vor allem Berufsgruppen ansprechen, die auf Informationen angewiesen sind und bei der Arbeit freie Hände benötigen, wie zum Beispiel Ärzte.

Quelle: Google+ (via )

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.