TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Gerücht: Spotify Free wird stark eingeschränkt

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Mini-Handkreissäge und Mini-Kettensäge: Kleine Kraftpakete ab 30 Euro

Besseres WLAN für die Fritzbox: Alle Fritz Repeater in der Übersicht

Die besten Qi-Ladegeräte 2021: 29 Ladepads im Vergleichstest

HDD, SSD, M.2-NVMe: So bekommt man am meisten Speicher fürs Geld

Nutzer von Spotify Free sollen zukünftig nicht mehr Zugriff auf die ganze Musikbibliothek des Streaming-Dienstes erhalten. Einige aktuelle Hits und Alben bleiben dann gerüchteweise nur noch Premium-Abo-Usern vorbehalten.

Wie Digital Music News unter Berufung auf mehrere Quellen schreibt, sollen Nutzer von Spotify Free zukünftig nicht mehr Zugriff auf die komplette Musikbibliothek des Streaming-Dienstes erhalten. Ausgewählte Inhalte werden dem Bericht zufolge nur noch Premium-Abo-Usern zugänglich gemacht.

Spotify-Free-Nutzer sollen die entsprechenden Songs in manchen Fällen aber zumindest für einen sehr kurzen Zeitraum anhören können. Ein anderes Szenario spricht davon, dass Nutzer des kostenlosen Dienstes bei manchen Alben nur zwei Songs zugänglich gemacht werden, während zahlende Kunden natürlich der kompletten Scheibe lauschen können.

Auf diese Art und Weise will man Nutzern von Spotify Free das Gefühl geben, dass sie „etwas vermissen, und nicht nur dazu gezwungen werden, Werbung zu hören“ wird eine der Quellen von Digital Music News zitiert. Mehr User sollen so zum Premium-Abo greifen und somit letztendlich mehr „Gage“ an die Musiker ausgeschüttet werden können, berichtet eine weitere Quelle.

Für die Beschneidung des werbefinanzierten Spotify Free machen sich dem Bericht zufolge die Plattenfirmen Universal, Warner und Sony stark und üben Druck aus. Im Herbst laufen die aktuellen Verträge des Streaming-Dienstesmit den großen der Branche aus und sind laut Digital Music News bislang noch nicht verlängert. Die Umstrukturierung von Spotify Free soll Anfang 2016 abgeschlossen sein.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.