Gerücht: GoPro will Kamera-Copter bauen

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Praktische und kuriose Gadgets für Smartphones: Alkoholmessgerät, Geigerzähler und Laser-Gravierer

Praktische und kuriose Gadgets für Smartphones: Alkoholmessgerät, Geigerzähler und Laser-Gravierer

Monatlich kündbar: Die besten Mobilfunktarife von 0 bis 30 Euro

Die besten monatlich kündbaren Tarife im Dezember 2021

RC-Nutzfahrzeuge: Ferngesteuerte Bagger, Kräne und Traktoren ab 10 Euro

RC-Nutzfahrzeuge: Ferngesteuerte Bagger, Kräne und Traktoren ab 10 Euro

Gopro Hero Actioncam im Vergleich: Welche Gopro kaufen?

Gopro Hero Actioncam im Vergleich: Welche Gopro kaufen?

Schon heute macht Gopro, der Hersteller von Action-Kameras, ein gutes Geschäft mit ferngesteuerten Multicoptern – also mit Mini-Drohnen für den Hobbyeinsatz. Für fast alle Modelle gibt es entspechende Kamera-Halterungen oder Zubehör, das die Gopro-Kamera am Copter montiert – etwa für den Phantom von DJI , der im Bild zu sehen ist. Heraus kommen dabei solche Videos:

Wer schon beim Ansehen des Clips Lust auf mehr bekommt, versteht, warum der Markt boomt. Gopro möchte künftig eine größere Rolle spielen, nicht mehr nur die Kameras verkaufen, sondern auch eigene Copter herstellen. Das melden unsere Kollegen von heise online unter Berufung auf das Wall Street Journal .

Technische Details zu den geplanten, neuen Produkten gibt es noch nicht. Genannt wird lediglich ein sehr ungenauer Preisrahmen: Zwischen 500 und 1000 Dollar sollen die Gopro-Multicopter künftig kosten. Ganz ohne Risiko ist das Geschäft trotz boomenden Marktes allerdings nicht: Hersteller anderer kommerzieller Modelle könnten von Gopro-Kameras für ihre Copter Abstand nehmen, wenn der Actioncam-Hersteller selbst in das Geschäft einsteigt.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.