Gerücht: Asus denkt darüber nach, HTC zu übernehmen

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Ratgeber: Die besten Video-Streaming-Anbieter

Ab 8 Euro: Netflix, Disney+, Spotify, Tidal & Co. als Weihnachtsgeschenk

Smarte Bilderrahmen ab 70 Euro: Immer und überall aktuelle Fotos

Smarte Bilderrahmen ab 70 Euro: Immer und überall aktuelle Fotos

Geschenkratgeber: RC-Autos, Bagger, Flugzeuge und Hubschrauber zu Weihnachten

Geschenkratgeber: RC-Autos, Bagger, Flugzeuge und Hubschrauber zu Weihnachten

Top 10: Die besten Actioncams 2021 ab 136 Euro

Top 10: Die besten Actioncams 2021 ab 136 Euro

Der taiwanische Computer-Hersteller Asus spielt offenbar mit dem Gedanken, den ebenfalls aus Taiwan stammenden Smartphone-Hersteller HTC zu übernehmen. Es gab interne Gesrpäche zu diesem Thema – das jedenfalls hat Asus' Finanzchef David Chang gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters bestätigt. Und an diesen Gesprächen war der Asus-Boss Jonney Shih beteiligt.

„Die Chancen für eine Übernahme sind nicht groß “, schiebt er allerdings gleich beschwichtigend hinterher: Zumindest in der Vergangenheit war Asustek ein Unternehmen, das vor allem organisch gewachsen ist. Große Zukäufe gab es in der Firmengeschichte nicht.

Dennoch könnte dieser Schritt eine Chance sein – sowohl für HTC als auch für Asus. Denn während Asus außerhalb Asiens mit seinen eigenen Smartphones bisher nicht in die Oberliga aufsteigen konnte, ist HTC in den Märkten gut vertreten. HTC wiederum hat aber mit anderen Schwierigkeiten zu kämpfen: Laut einer Reuters-Meldung von heute sei der Aktienkurs Montag und Dienstag dieser Woche um 20 Prozent gefallen, nachdem das Unternehmen eine Gewinnwarnung für das zweite Quartal ausgesprochen hat – und aktuell mit Verlust rechnet.

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.