Geeksphone Revolution: Firefox OS & Android auf einem Device?

Geeksphone Revolution: Firefox OS & Android auf einem Device?

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Die besten Powerbanks: Fünf mobile Akkus für unter 10 Euro im Test

Die besten Powerbanks: Fünf mobile Akkus für unter 10 Euro im Test

Ferngesteuerte Crawler: Robuste RC-Geländeautos ab 30 Euro

Ferngesteuerte Crawler ab 30 Euro: Jetzt herrscht Ende Gelände

Blackout-Gefahr Heizlüfter: Split-Klimaanlagen, Infrarotheizungen & Co. als Alternativen

Blackout-Gefahr Heizlüfter: Split-Klimaanlagen, Infrarotheizungen & Co. als Alternativen

Ratgeber perfektes Homeoffice: Maus, Tastatur, Hubs & Co

Perfektes Homeoffice für jedes Budget: Tastaturen, Screenbars, höhenverstellbare Tische & Co.

Gegen Ende des letzten Jahres hat das spanische Unternehmen Geeksphone ein neues Modell namens Revolution angekündigt. Das Besondere an diesem Smartphone: Auf ein und demselben Gerät sollen sowohl Android als auch Firefox OS nutzbar sein. Wie sich jetzt herausstellt, ist das leider wohl nicht der Fall.

Noch in diesem Monat soll das Revolution laut Geeksphone an die ersten Vorbesteller rausgehen. Passend dazu hat der spanische Hersteller erste Bilder veröffentlicht, auf denen das Design des Gerätes zu sehen ist. Neue Angaben zur verbauten Technik gibt es keine, ebensowenig wie zum installierten Betriebssystem.

Während sich letztes Jahr das Gerücht verbreitete, dass das Geeksphone Revolution auf eine Dualboot-Lösung bestehend aus Firefox OS und Android setzt, sieht es derzeit nicht mehr danach aus. Ende Dezember 2013 erfuhren die Kollegen von Golem , dass Käufer lediglich ein alternatives Betriebssystem nachträglich installieren können. Von den zwei Systemen, zwischen denen der User nach Lust und Laune wechseln kann, war keine Rede mehr. Damit verliert das Smartphone einiges von seinem Flair. Allerdings lässt sich neben Android und Firefox OS jedes von der Community unterstützte Betriebssystem installieren. Im Forum von Geeksphone kam unter anderem Sailfish OS von Jolla ins Spiel.

Sollte der angesetzte Preis niedrig ausfallen, könnte sich das Smartphone mit Intel-Prozessor aber dennoch gut verkaufen. Der 1,6 GHz schnelle Dual-Core-Prozessor vom Typ Atom Z2560 dürfte für die meisten Anwendungszwecke ausreichen. Der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß. Die Kamera nimmt Fotos mit bis zu 8 Megapixeln auf, im Dunkeln hilft ein LED-Blitz. Das 4,7 Zoll große IPS-Display bietet allerdings nur eine Auflösung von 960 × 540 Pixel.

Das Firefox-OS-Smartphone Peak+ hat der Hersteller übrigens inzwischen aus markttechnischen Gründen aufgegeben.

Quelle: (via )

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.