TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Fasetto: Datenaustausch zwischen allen Smartphones

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Überflüssig oder genial: Kuriose China-Gadgets unter 30 Euro

Wann die Apple Watch 7 günstiger wird und was die Alternativen ab 180 Euro taugen

Monitore ab 129 Euro: Darum sollte jeder Monitor USB-C haben

Mini-Handkreissäge und Mini-Kettensäge: Kleine Kraftpakete ab 30 Euro

Fotos vom Android-Smartphone aufs iPhone schicken? Kein Problem. Meistens. Ich kann die Datei ja per E-Mail oder Cloud-Speicherdienst verschicken. Allerdings brauche ich dazu eine Internetverbindung – und wenn es nicht nur ein Foto, sondern ganze Alben oder Videos werden, dann geht das ganz schön aufs Datenfreivolumen. Und in genau diesem Fall wird leider auch das langsame Bluetooth zur Geduldsprobe, von dem lästigen Gepaare mal ganz zu schweigen.

Das Zwei-Mann-Unternehmen Fasetto will diesen Umstand endlich beseitigen und den plattformübergreifenden Datenaustausch zwischen den unterschiedlichsten Geräten ermöglichen.

Und zwar so: Jedes Smartphone, jedes Tablet und jeder Laptop besitzt ein WLAN-Modul, über das die Geräte theoretisch auch direkt miteinander kommunizieren können – ohne Router oder andere Netzwerk-Geräte. In der Praxis haben die Hersteller allerdings diese direkte Form der Kommunikation unterbunden. Die Gründer von Fasetto sind mit der App PDQ (Pretty Darn Quick) daher direkt auf das Hardware-Level gegangen und haben die Daten-Transport-Layer neu geschrieben – somit kommuniziert die App direkt über der Hardware.

Wie das Video von den beiden Entwicklern der App, Luke Malpass und Coy Christmas, demonstriert, ist weder eine Internet-, Bluetooth- oder NFC-Verbindung nötig, um selbst im entlegensten Wald oder im tiefsten Atombunker ein Foto zwischen zwei Smartphones zu übertragen.

PDQ von Fasetto klingt gleichzeitig zu schön um wahr zu sein – und doch durchaus realistisch. Über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter soll derzeit das nötige Startkapital von 152.000 US-Dollar generiert werden. Ein Drittel des Ziels wurde bereits erreicht – für den fehlenden Betrag verbleiben allerdings nur noch zehn Tage. Die App soll bereits nächsten Monat, also pünktlich zum Weihnachtsfest, in einer ersten Beta-Version für iOS, Android, Windows Phone, Mac OSX und Windows an die Backer ausgeliefert werden.

Quelle: KickStarter (via )

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.