TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Universelle USB-C Docking Stationen ab 30 Euro: Bequem Monitore & Co anschließen

Überflüssig oder genial: Kuriose China-Gadgets unter 30 Euro

Wann die Apple Watch 7 günstiger wird und was die Alternativen ab 180 Euro taugen

Monitore ab 129 Euro: Darum sollte jeder Monitor USB-C haben

„Nearby Friends“ ist ein neues Feature des Sozialen Netzwerkanbieters Facebook. Es wurde heute erst einmal nur für die USA vorgestellt – die Anwendung ist jedem selbst überlassen. Weil das Thema Ortung prinzipiell sehr kritisch angesehen wird, schreibt Facebook selbst in der Überschrift, dass es sich hier nicht um etwas Obligatorisches, sondern Optionales handelt. Nun gut, soweit der Hinweis. Aber was genau kann man mit Nearby Friends machen? Die Funktion teilt einem mit, dass ein Freund in der Nähe ist. Ein Beispiel das von Facebook genannt wird: Ihr geht Euch einen neuen Film anschauen und Euer iPhone oder Android OS-Smartphone benachrichtigt Euch, dass ein Freund ebenfalls im Kino ist....

Facebook Nearby Friends lässt sich individuell einstellen: Ein Nutzer kann darüber entscheiden, ob er von allen Freunden, engeren Freunden, von Freunden aus einer Liste oder von einer bestimmten Person gesehen werden möchte. Das ist easy und transparent.

Die Funktion wird in den nächsten Tagen und Wochen in den USA eingeführt. Ob und wann sie nach Deutschland oder Europa kommt, ist aktuell nicht bekannt.

Was sagt Ihr – cool oder uncool?

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.