TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Deutsche Bahn: Ab 2016 gibt's Gratis-Internet im ICE

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

RC-Car, RC-Flugzeug, RC-Boot: Kleine Kameras für Videos aus der Ego-Perspektive

Sportuhr, Fitness-Tracker oder Pulsgurt? Die richtige Pulsmessung für jede Sportart

Speicherlösung USB-Sticks: Spezifikationen, Anschlüsse, Kapazitäten und Preise

Kindersicherung für Steckdosen: von günstig bis super

Gute Nachrichten für alle freiwilligen und unfreiwilligen Bahnfahrer: Ab 2016 gibt's im ICE einen kostenlosen Internet-Zugang über den WLAN-Hotspot – und zwar für jeden Fahrgast. Das hat Bahnchef Grube heute in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung angekündigt. Ab 14. Dezember dieses Jahres gibt's den Gratis-Zugang zumindest in der ersten Klasse , aktuell aber nur in ausgewählten Netzabschnitten .

Ende des Jahres sollen 231 der insgesamt 255 ICE-Züge mit einem Hotspot ausgestattet sein – allerdings muss auch die Netzinfrastruktur an den Gleisen entsprechend ausgerüstet werden. Verbindungsabbrüche und eine lahme Verbindung wollen Bahn und Technik-Partner Telekom vermeiden, damit sich die Nutzer nicht über die schlechte Qualität des Zugangs ärgern müssen: „Das wollen wir erst recht vermeiden“, sagte Grube laut SZ. Bis zu 900 Fahrgäste fahren in einem ICE mit Geschwindigkeiten von teils über 250 km/h. Sollte nur die Hälfte davon mit dem Internet verbunden sein, wechseln bei voller Fahrt gleichzeitig 450 Nutzer der aktiven Internet-Verbindung die Funkzelle – idealerweise ohne Verbindungsabbrüche.

Gratis-Internet im Zug? Klingt nach einer feinen Sache. Vorausgesetzt, auch die übrigen Rahmenbedingungen stimmen. Die Bahn will in den nächsten Jahren 200 Millionen Euro zusätzlich investieren, um Service, Qualität und Pünktlichkeit im Fernverkehr zu verbessern. Hoffen wir mal, dass das etwas nützt.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.