Deal mit Microsoft: O2 will iOS- und Android-Duopol sprengen

Deal mit Microsoft: O2 will iOS- und Android-Duopol sprengen

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Die besten Powerbanks: Fünf mobile Akkus für unter 10 Euro im Test

Die besten Powerbanks: Fünf mobile Akkus für unter 10 Euro im Test

Ferngesteuerte Crawler: Robuste RC-Geländeautos ab 30 Euro

Ferngesteuerte Crawler ab 30 Euro: Jetzt herrscht Ende Gelände

Blackout-Gefahr Heizlüfter: Split-Klimaanlagen, Infrarotheizungen & Co. als Alternativen

Blackout-Gefahr Heizlüfter: Split-Klimaanlagen, Infrarotheizungen & Co. als Alternativen

Ratgeber perfektes Homeoffice: Maus, Tastatur, Hubs & Co

Perfektes Homeoffice für jedes Budget: Tastaturen, Screenbars, höhenverstellbare Tische & Co.

Microsofts Versuche, im umkämpften Smartphone-Markt Fuß zu fassen, waren bisher von überschaubarem Erfolg gekrönt. Windows Phone kam zuletzt auf einen Marktanteil von knapp drei Prozent. Dass sich das ändern soll, hat das Unternehmen in der Vergangenheit bereits mehrfach beschlossen. Im neuen Anlauf gibt es aber einen prominenten Partner: die spanische Telefonica – in Deutschland als O2 vertreten.

Nach einer Pressemitteilung von heute hat Telefonica ein Abkommen mit Microsoft geschlossen. Das Ziel ist es, für mehr Auswahl auf dem Mobilfunkmarkt zu sorgen. Dafür sollen die Marketing-Aktivitäten für Windows Phone 8 in Deutschland, England, Spanien, Mexiko, Brasilien und Chile ausgebaut werden. Ob und wieviel Geld gegebenenfalls für diese Vereinbarung geflossen ist, vermeldet Telefonica nicht.

Die Marketing-Maßnahmen sollen laut Telefonica den Bedarf an Windows-Smartphones im Markt wachsen lassen. Gleichzeitig will der Netzbetreiber mit den Geräteherstellern zusammenarbeiten, um "die Verfügbarkeit von qualitativ hochwertigen Geräten zu sichern". Zuletzt hatte die taiwanische Digitimes allerdings berichtet, dass Smartphone-Hersteller das Interesse an Windows Phone 8 verlieren .

Die Dominanz von Apple und Android ist vielen ein Dorn im Auge. Smartphone-Hersteller möchten unabhängig von Partnern agieren, Provider möchten bei App Stores mitverdienen, die Kunden eine große Auswahl haben – und nicht zuletzt belebt Konkurrenz das Geschäft und drückt die Preise.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.