Congstar bringt Firefox-Smartphones nach Deutschland

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Gopro Hero Actioncam im Vergleich: Welche Gopro kaufen?

Gopro Hero Actioncam im Vergleich: Welche Gopro kaufen?

Nicht nur für Nerds: Schneiden und Gravieren mit dem Laser

Nicht nur für Nerds: Schneiden und Gravieren mit dem Laser

Ratgeber: die besten 3D-Drucker und Zubehör zu Weihnachten

Ratgeber: die besten 3D-Drucker und Zubehör zu Weihnachten

Smartphone-Schnäppchen zur Black Week 2021

Smartphone-Schnäppchen zum Black Friday 2021

Heute Nachmittag um 16 Uhr veranstaltet die Telekom eine Pressekonferenz zur Einführung der Firefox-Smartphones in Warschau. Der Einladung zur Veranstaltung nach geht es dabei primär um die Strategie sowie um den Verkaufsstart in Polen. Von Firefox-Smartphones in Deutschland war bislang nichts zu hören.

Nun meldet die dpa unter Berufung auf Branchenkreise, dass die Firefox-Smartphones auch nach Deutschland kommen sollen. Verkauft werden die günstigen Smartphones wohl über die Tochtergesellschaft Congstar , die eine jüngere und preissensiblere Zielgruppe erreichen will als die Dachmarke.

Die Telekom selber wollte sich auf dpa-Nachfrage nicht zu diesem Thema äußern. Wir haben zusätzlich bei Congstar um Stellungnahme gebeten, bekommen aber "zu dieser Zeit" ebenfalls keine Information.

Firefox OS kommt wie der gleichnamige Browser von der Mozilla-Stiftung und wurde Anfang des Jahres auf dem Mobile World Congress in Barcelona erstmals gezeigt. Im Vergleich zu Android hat es niedrigere Anforderungen an die Hardware, was günstigere Geräte ermöglicht. Primär ist es für die Schwellenländer gedacht, doch es findet seinen Weg auch nach Europa. Die spanische Telefonicà, Muttergesellschaft von O2 in Deutschland, hat das ZTE Open bereits im Programm – für 69 Euro. Bei der Telekom geht es heute in Polen um das Alcatel One Touch Fire . Welches der beiden Handys gegebenenfalls bei Congstar zu haben sein wird, wissen wir leider nicht.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.