CES 2014: Asus PadFone mini im Hands-On-Video

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Laufen im Winter: Klappbare Laufbänder und Sport-Zubehör für die kalte Jahreszeit

Laufen im Winter: Klappbare Laufbänder und Sport-Zubehör für die kalte Jahreszeit

Weihnachtsbeleuchtung für innen und außen: smart steuern ab 10 Euro

Weihnachtsbeleuchtung für innen und außen: smart steuern ab 10 Euro

Ratgeber Dashcam: Rechtliche Fragen, technische Details und Modelle ab 40 Euro

Ratgeber Dashcam: Rechtliche Fragen, technische Details und Modelle ab 40 Euro

Praktische und kuriose Gadgets für Smartphones: Alkoholmessgerät, Geigerzähler und Laser-Gravierer

Praktische und kuriose Gadgets für Smartphones: Alkoholmessgerät, Geigerzähler und Laser-Gravierer

Auf der CES 2014 hat Asus das PadFone mini präsentiert. Das PadFone mini setzt sich aus einem 4 Zoll großen Smartphone und einem 7-Zoll-Tablet zusammen. Dabei ist das Smartphone das Herz und trägt die wichtige Technik in sich: Einen Intel Atom Z2560 Dual-Core-Prozessor mit 1,6 GHz sowie 1 GByte RAM, 8 GByte Speicher und Android 4.3 Jelly Bean als Betriebssystem. Das Display des Smartphones löst mit 800 × 480 Pixeln auf.

Die Kamera des Smartphones löst 8 Megapixel auf und soll in auch in dunkleren Umgebungen für gute Bilder sorgen. Die PadFone-Station ist an sich "nur" ein 7 Zoll großes Display, das über keinerlei eigene Intelligenz verfügt. Schiebt man das Smartphone in den eingebauten Schacht, verwandelt sich die PadFone-Station in ein Tablet. Das Display des Docks löst 1280 × 800 auf.

Die PadFone-Station hat übrigens einen eigenen, 2100 mAh starken Akku. Die Batterie des Smartphones ist dagegen mit 1170 mAh ein wenig klein geraten. Zusammen kommen die Geräte aber ganz bequem über den Tag. Mit eingestecktem Smartphone ist das PadFone mini 14 Millimeter dick und 376 Gramm schwer. Trotzdem liegt das Gerät ganz gut in der Hand.

Ein kleiner Wehrmutstropfen ist übrigens der Intel-Atom-Prozessor. Es ist sehr wahrscheinlich, dass zahlreiche Apps darauf nicht oder nicht richtig funktionieren. Gerade Spiele mit 3D-Grafik sind in der Regel nur auf ARM-Chips angepasst. Wer sich davon aber nicht abschrecken lässt, der dürfte bei einem Preis von 249 Dollar wirklich ins Grübeln geraten. Für uns ist das PadFone mini eines der CES-Highlights.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.